Aktuell im Museum

Führung

Bima, Kasper und Dämon
16. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Bima, Kasper und Dämon
16. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Das Figurentheater lebt von scheinbar leblosen Darstellern wie Puppen oder Gegenständen. Lassen Sie sich hineinziehen in all die aufregenden Geschichten über das Leben und die Liebe.

> Mit Kurator Richard Kunz

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

GROSS
23. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
GROSS
23. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Gross ist nicht überall gleich gross. In der Führung erfahren Sie mehr über kulturelle Dimensionen von Grösse. Beste Beispiele sind Macht und Status. Aber wer misst und definiert eigentlich Grösse? Und warum beeindruckt Grösse?

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
30. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
30. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Antonio Russo

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Ethnologie fassbar

Knotenschnüre der Inka lesen
2. September 2020 18.00 - 19.30 Uhr
Knotenschnüre der Inka lesen
Ethnologie fassbar
Knotenschnüre der Inka lesen
2. September 2020, 18.00 - 19.30 Uhr

Bis heute geben die Knotenschnüre der Inka, sogenannte khipu, Rätsel auf. Sie wurden während des Inkareichs im heutigen Peru benutzt, um Daten, Nachrichten und Geschichten zu übermitteln. In Vergessenheit geriet jedoch, wie die khipu zu lesen sind. Wir führen sie auf Englisch in die Bedeutung der khipu ein und versuchen, den Code des fünf Meter langen khipu im Museum zu entschlüsseln.

> Mit Manuel Medrano, University of St. Andrews, und Kurator Alexander Brust

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Knotenschnüre der Inka lesen

Spezielle Veranstaltung

Brass Connection
6. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Brass Connection
Spezielle Veranstaltung
Brass Connection
6. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Blechbläserinnen und -bläser des Sinfonieorchesters Basel machen Balkan-Party. Ein furioses Open-Air-Konzert mit viel Spiel- und Lebensfreude, ideal für den Picknickausflug mit der ganzen Familie.

Genuss pur im Museumshof: Bringen Sie Ihren Picknickkorb, einen Klappstuhl oder eine Decke mit, für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Brass Connection

Kinder und Familien

Dein persönliches Memory-Spiel
6. September 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Kinder und Familien
Dein persönliches Memory-Spiel
6. September 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

Aus Bildern von unseren Museumsobjekten gestalten wir ein Memory. Die selbst gemachten Karten bleiben garantiert im Gedächtnis.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Memory
6. September 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Führung
Memory
6. September 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Antonio Russo

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Memory
6. September 2020 15.00 - 16.00 Uhr
Menschen mit besonderen Bedürfnissen
Memory
6. September 2020, 15.00 - 16.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Lua Leirner

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Auf Feldforschung im Münster
13. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Auf Feldforschung im Münster
Führung
Auf Feldforschung im Münster
13. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Für einmal geht es im Basler Münster nicht um Theologie oder Kunstgeschichte, sondern um Ethnologie. Nach einem halbstündigen Crashkurs im Museum der Kulturen Basel rund um ethnologische Fragestellungen entdecken Sie das Münster neu: Was erzählt uns das Münsterportal über Gruppenzugehörigkeit? Inwiefern ist ein Gottesdienst auch eine Performance?

Start: Museum der Kulturen Basel

Ende: Basler Münster

> Mit Antonio Russo

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Auf Feldforschung im Münster

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
20. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
20. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Führung

Memory
27. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
27. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Sarah Labhardt

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Erleuchtet
19. November 2020 18.30 - 20.30 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Erleuchtet
19. November 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Aktuelle Lage und virtuelles Museum

Herzlich willkommen!

Museum, Shop und Museumsbistro Rollerhof haben wieder geöffnet. Damit Sie die Ausstellungen sicher und entspannt erkunden und geniessen können, haben wir ein Schutzkonzept entwickelt. Wir setzen alles daran, dass die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden.

 

Haben Sie Fragen, senden Sie uns bitte eine Mail an: info@mkb.notexisting@nodomain.comch

 

Auf unserer Webseite, via Blog sowie über unsere Social Media-Kanäle können Sie das Museum weiterhin virtuell erleben.

 

Ohne Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, war das Museum nicht das gleiche. Wir freuen uns sehr, Sie wieder begrüssen zu dürfen!

 

Kommen Sie mit auf eine Führung durch die Ausstellung «GROSS»
Unsere nächste Ausstellung

«Memory – Momente des Erinnerns und Vergessens»

Die Ausstellung deckt spielerisch die vielfältigen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

Blick hinter die Kulissen: Vorbereitungen für die Ausstellung «Memory»
Objekte für die Ausstellung «Memory – Momente des Erinnerns und Vergessens» werden in der Restaurierungsabteilung aufgedeckt © MKB
Illustrationen aus Indien erhalten neue Rahmen © MKB
Objekte erhalten in Ausstellungen massgeschneiderte Halterungen © MKB
Diesen Ahnenfiguren aus Bolivien werden Halterungen auf den Leib geschmiedet © MKB
Maske aus Boliven; Weichholz, Kuhfell, Zeitungsausschnitte, Baumwolle, Nägel; Sammlung Jürgen Riester, Kauf 1980 © MKB
Mit einem Fest erinnern die Guarani in Ostbolivien und im paraguayischen Chaco ihrer verstorbenen Angehörigen. Maskentänzer verkörpern dabei die Vorfahren, die für die Dauer des Festes in die Gemeinschaft zurückkehren. Maske aus Boliven; Weichholz, Kuhfell, Zeitungsausschnitte, Baumwolle, Nägel; Sammlung Jürgen Riester, Kauf 1980 © MKB
Diese Türe auf Ebene 3 bleibt bis am 25. Juni geschlossen. Wir öffnen sie einen Spalt für Sie
Das Modell zeigt, wie sich der grosse Saal präsentieren wird
Die speziellen Wandvorrichtungen werden vor Ort hergestellt
Das nächste fertige Gestell liegt bereit ...
... und wird an die Wand im Eingangsbereich montiert
Platzhalter geben an, wo Objekte aufgehängt werden
Präzisionsarbeit ist gefragt
Wir haben Grosses vor
Stets wird viel Holz ver- und bearbeitet
Gewisser Lärm beim Aufbau kann nicht vermieden werden
Was wohl daraus entsteht?
Die Welt mit anderen Augen sehen! Eine wahre Augenweide aus unseren aktuellen Ausstellungen
Grosse Augen machen: Vor dem grössten Objekt des Museums, dem 16 Meter hohen Kulthaus der Abelam; Papua-Neuguinea; vor 1980. Foto © MKB, Aila Özvegyi
In den Augen ertrinken: Grabfigur; Sumba, Indonesien; für das MKB gesammelt von Alfred Bühler 1949; Ausstellung «Wissensdrang trifft Sammelwut». Foto © MKB, Aila Özvegyi
Im Visier: Masken und Kostümteile; Bali, Indonesien; 1974; Ausstellung «Wissensdrang trifft Sammelwut». Foto © MKB, Diana Graf
Mit blossem Auge: Zuni-Maske; New Mexico, USA; Kauf von Hans Coray 1970; Ausstellung «Wissensdrang trifft Sammelwut». Foto © MKB, Diana Graf
Verschmitzter Augenblick: Ganesha-Figur, Gottheit mit Elefantenkopf; Indien; Einlieferung von Missionar Johann Gottlieb Kies an die Basler Mission 1856, Geschenk der Basler Mission 2015; Ausstellung «Wissensdrang trifft Sammelwut». Foto © MKB, Aila Özvegyi
Blick in die Tiefe: Elefantenmaske; Kamerun; Kauf von Maria Wyss 1983; Ausstellung «Wissensdrang trifft Sammelwut». Foto © MKB, Aila Özvegyi
Im Auge behalten: Koroshi, Wächterfigur; Matsiguenga; Peru; 1978; Ausstellung «GROSS». Foto © MKB, Aila Özvegyi
Eindringlicher Blick: Ahnen-Augen auf Teilen einer Kulthausfassade; Papua-Neuguinea; Franz Panzenböck; vor 1965; Ausstellung «GROSS». Foto © MKB, Aila Özvegyi
Ein Auge werfen auf: Rindenbastmaske; Baining, Papua-Neuguinea; vor 1989; Ausstellung «GROSS». Foto © MKB, Aila Özvegyi
Das könnte ins Auge gehen: Riesenkrokodil, Schattenspielfigur; Nordküste Java, Indonesien; Slg. Werner Gamper, Schenkung 2017; Ausstellung «Bima, Kasper und Dämon». Foto © MKB, Aila Özvegyi
Mit einem lachenden Auge: Kasper; Handpuppe; Thüringen, Deutschland; Slg. Hans Peter His, Legat 1974; Ausstellung «Bima, Kasper und Dämon». Foto © MKB, Aila Özvegyi
Stippvisite grossartiger und zentraler Objekte
Kurzfutter für unsere Facebook-Community
Schönes fürs Auge für unsere Instagram-Abonnenten
News per Tweet für unsere Follower
Bewegtes für unsere YouTuber
^ nach oben