Aktuell im Museum

Führung

Memory – abgesagt
24. Januar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory – abgesagt
Momente des Erinnerns und Vergessens
24. Januar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Anna Buser

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Erleuchtet – abgesagt
31. Januar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet – abgesagt
Die Welt der Buddhas
31. Januar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Bernard Schüle

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Illuminé – annulée
31. Januar 2021 14.00 - 15.00 Uhr
Führung
Illuminé – annulée
L'univers de bouddhas
31. Januar 2021, 14.00 - 15.00 Uhr

Le Bouddha fascine. Pourquoi ? Et qu’est-ce qui rend son enseignement si attrayant pour autant de monde ? La visite guidée vous apporte la connaissance.

> Avec Bernard Schüle

La visite guidée est limitée à 15 personnes. Pour toute inscription, veuillez nous contacter par téléphone au 061 266 56 00 ou par e-mail à info@mkb.notexisting@nodomain.comch.            

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Ethnologie fassbar

Bildwelten – abgesagt
3. Februar 2021 18.00 - 19.30 Uhr
Bildwelten – abgesagt
Ethnologie fassbar
Bildwelten – abgesagt
3. Februar 2021, 18.00 - 19.30 Uhr

Fotoalben halten Erinnerungen fest – an besondere Ereignisse wie ferne Reisen und rauschende Familienfeste, an nahestehende und geliebte Menschen. Zudem lassen sich an Fotoalben gesellschaftliche Verhältnisse, wirtschaftliche Produktionsbedingungen und visuelle Konventionen ablesen. Wir stellen historische Fotografien zeitgenössischen gegenüber, und vergleichen die Arbeiten von europäischen und afrikanischen Fotografen. So werden verschiedene Blickwinkel auf «das Eigene» und «das Andere» sichtbar.

> Mit Kurator Alexander Brust

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Foto: Issa Sanogo

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Bildwelten – abgesagt

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
7. Februar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
7. Februar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Liliane Vindret

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Meine bunte Laterne – abgesagt
7. Februar 2021 13.00 - 17.00 Uhr
Meine bunte Laterne – abgesagt
Kinder und Familien
Meine bunte Laterne – abgesagt
7. Februar 2021, 13.00 - 17.00 Uhr

Mit PET-Flaschen und Farbe gestalten wir eine Laterne für die Fasnacht - oder ein wärmendes Licht für die dunkle Jahreszeit.

> Mit Leah Vogler, Bilder und Vermittlung

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen gleichzeitig teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir bitten Sie um Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt.

Eintritt frei, Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF

Meine bunte Laterne – abgesagt

Spezielle Veranstaltung

Dem inneren Buddha begegnen – abgesagt
13. Februar 2021 10.30 - 11.10 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Dem inneren Buddha begegnen – abgesagt
13. Februar 2021, 10.30 - 11.10 Uhr

Wir laden Sie ein, eine Meditation inmitten zahlreicher Buddhas zu erleben. Ausgangspunkt der inneren Betrachtungen bilden jeweils ein Buddha-Bildnis und die buddhistischen Qualitäten, die es verkörpert. Begeben Sie sich in einer geführten Meditationssitzung auf den Weg zur inneren Stille.

> Mit Zenmönch Michel Ayguesparsse vom Angyo Zen Dojo Basel

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
14. Februar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
14. Februar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Anna Buser

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
14. Februar 2021 12.15 - 13.15 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
14. Februar 2021, 12.15 - 13.15 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Anna Buser

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basel Carnival – cancelled
14. Februar 2021 15.00 - 16.00 Uhr
Führung
Basel Carnival – cancelled
14. Februar 2021, 15.00 - 16.00 Uhr

Since when has the Morgestraich been an essential part of our carnival? Why does the Basel carnival start on the Monday after Ash Wednesday and at four o’clock in the morning sharp? Magnificent historical rooms provide the backdrop to a comprehensive journey through all the intriguing facets of the Basel Carnival.

> With Anna Buser

15 participants at most. Registration possible unter +41 61 266 56 00 or info@mkb.notexisting@nodomain.comch

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
21. Februar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
21. Februar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Liliane Vindret

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
21. Februar 2021 12.15 - 13.15 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
21. Februar 2021, 12.15 - 13.15 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Anna Buser

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Le Carnaval de Bâle – annulée
21. Februar 2021 15.00 - 16.00 Uhr
Führung
Le Carnaval de Bâle – annulée
21. Februar 2021, 15.00 - 16.00 Uhr

Depuis quand le Morgestraich existe-t-il? Pourquoi le Carnaval de Bâle commence-t-il le lundi après le mercredi des Cendres à quatre heures du matin ? Vous aurez un aperçu de l’histoire du carnaval et de ses cliques, « Guggenmusik » et vers satiriques nommés « Schnitzelbängg ».

> Avec Liliane Vindret

La visite guidée est limitée à 15 personnes. Pour toute inscription, veuillez nous contacter par téléphone au 061 266 56 00 ou par e-mail à info@mkb.notexisting@nodomain.comch.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

GROSS – abgesagt
28. Februar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
GROSS – abgesagt
28. Februar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Gross ist nicht überall gleich gross. In der Führung erfahren Sie mehr über kulturelle Dimensionen von Grösse. Beste Beispiele sind Macht und Status. Aber wer misst und definiert eigentlich Grösse? Und warum beeindruckt Grösse?

> Mit Reingard Dirscherl

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Ethnologie fassbar

Altes Brot und harte Kekse
3. März 2021 18.00 - 19.30 Uhr
Altes Brot und harte Kekse
Ethnologie fassbar
Altes Brot und harte Kekse
3. März 2021, 18.00 - 19.30 Uhr

Das Museum besitzt eine umfangreiche Gebäcksammlung: 100-jährige Tirggel, Weggli und Osterbrote dokumentieren jahreszeitliche Riten und regionale Spezialitäten. Wie entstand die Sammlung und welche Geschichten stecken in den alten Brötchen? Wir haben einige Exemplare aus dem Depot geholt und stellen sie Ihnen vor. Dazu gibt es frische Varianten zum Probieren!

> Mit Kuratorin Tabea Buri

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Altes Brot und harte Kekse

Führung

Memory
7. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
Momente des Erinnerns und Vergessens
7. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Spielst du gern Memory?
7. März 2021 13.00 - 17.00 Uhr
Spielst du gern Memory?
Kinder und Familien
Spielst du gern Memory?
7. März 2021, 13.00 - 17.00 Uhr

Dann bastle dir eines! Mit Bildern von unseren Museumsobjekten. Die selbstgemachten Memorykarten bleiben dir garantiert in Erinnerung.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen gleichzeitig teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir bitten Sie um Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt.

Eintritt frei, Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF

Spielst du gern Memory?

Spezielle Veranstaltung

Dem inneren Buddha begegnen
13. März 2021 10.30 - 11.10 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Dem inneren Buddha begegnen
13. März 2021, 10.30 - 11.10 Uhr

Wir laden Sie ein, eine Meditation inmitten zahlreicher Buddhas zu erleben. Ausgangspunkt der inneren Betrachtungen bilden jeweils ein Buddha-Bildnis und die buddhistischen Qualitäten, die es verkörpert. Begeben Sie sich in einer geführten Meditationssitzung auf den Weg zur inneren Stille.

> Mit Zenmönch Michel Ayguesparsse vom Angyo Zen Dojo Basel

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Erleuchtet
14. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
14. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sarah Labhardt

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Weltsichten
21. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Weltsichten
Führung
Weltsichten
21. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Wir laden Sie ein, unser Haus und seine Geschichte zu erkunden: Sie erfahren von abenteuerlichen Forschungsreisen und akribischem Sammeln, sehen überraschende Objekte aus aller Welt und bekommen Einblicke in heutige Felder der Ethnologie.

> Mit Antonio Russo

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Weltsichten

Führung

Visioni sul mondo
21. März 2021 14.00 - 15.00 Uhr
Visioni sul mondo
Führung
Visioni sul mondo
21. März 2021, 14.00 - 15.00 Uhr

Vi invitiamo a scoprire il nostro museo e la sua storia : apprenderte degli avventurosi viaggi d’esplorazione ed il collezionismo meticoloso, vedrete sorprendenti oggeti da tutto il mondo es vi farte un’idea dei moderni campi di recerca dell’etnologia.

> Con Antonio Russo

Alla visita guidata sono ammessi al massimo 15 persone. Riceviamo volentieri le vostre registrazioni al numero 061 266 56 00 o per email info@mkb.notexisting@nodomain.comch

Ingresso

> Kalendereintrag
> PDF

Visioni sul mondo

Spezielle Veranstaltung

Making the World
25. März 2021 18.30 - 20.00 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Making the World
Gelebte Welten
25. März 2021, 18.30 - 20.00 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Making the World
28. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Making the World
Gelebte Welten
28. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

In fünf Gruppierungen treten Werke aus unserer Sammlung in Beziehung zu Werken aus dem Kunstmuseum Basel und machen erlebbar, wie der Mensch die Welt formt und selbst von ihr geprägt wird. Die Führung geht den Spuren dieser Wechselbeziehung nach.

> Mit Florence Roth

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Coole Socke

Textilwissenschaftlerin Anne Marie Decker und Textilwissenschaftler Cary Karp kamen in unser Depot, fanden Überraschendes und waren begeistert. Wir haben sie dazu befragt:

MKB: Anne Marie and Cary, why are you interested in socks?
Anne Marie: My interest in socks comes from a long standing interest in the specific techniques used to make them. I have been fascinated in particular with the history of the technique of nalbinding. The Museum der Kulturen has the most extensive collection of early nalbound socks; in a variety of compound variants.

Cary: I am interested in the structure and history of non-woven fabric (Maschenstoffe). Socks are particularly interesting because they illustrate several important forms of it, and the techniques used for their production.

Das Foto zeigt Anne Marie und Cary an der Arbeit, an einem grossen Tisch im Depot. Vor ihnen liegen einige Socken. Anne Marie untersucht eine Socke mit Handschuhen. Cary steht mit dem Fotoapparat dabei.

Anne Marie Decker und Cary Karp zeigten sich beeindruckt von unseren Objekten

Why socks from Egpyt?
Anne Marie: The Egyptian corpus of nalbinding is one of the more statistically significant size corpuses available to research. Textile finds are often rare and thus significant collections thereof are very valuable for the information that they can provide. In Egypt, the technique of nalbinding appears to have been primarily applied to sock construction, although we do see a few other types of items.

Cary: An article in the May 1955 issue of the journal «Wirkerei- und Strickerei-Technik» describes and shows photographs of a number of objects acquired in Cairo by Alfred Bühler, with the intention of donating them to the Museum für Völkerkunde. These include the sock that is now catalogued as III 16705. It is described as Vantsöm both in the article and the current documentation maintained by the museum. This is a Swedish term for a structure and technique that in German is now normally called Nadelbindung.

However, it seemed clear to me from the photograph that the sock was incorrectly described, and that the correct name for the applied technique is Häkeln, using a stitch called a Kett- or Kettenmasche. It later became apparent that the exact same correction was needed for the small pouch, III 16702, and that another sock, III 16706, was also gehäkelt but with a stitch called a Stäbchen.

European crochet has its roots in the Nile Valley

In 1935, Fritz Iklé arranged an exhibition of his collection that was displayed at several locations in Switzerland. It was titled “Primäre textile Techniken” and the accompanying guide contains the following statement:

«Das Häkeln, vom Stricken verschieden, ist besonders vertreten; etwa Ähnlichkeit besteht zwischen dem 'tunesisch Häkeln' und Stricken mit Häkli. Auch für das Häkeln möchten mir die Araber verantwortlich machen.»

Although Iklé could not possibly have known it at the time, nor did Bühler seem to be aware of it, the two objects III 16702 and III 16705 are likely to be Nile Valley exemplars of precisely the Häkeln that Iklé einstweilen felt to be of Arabic origin. The use of a hook to produce fabric with Kettmaschen is a living tradition in Northwest Africa. The key to determining how old that practice is, may lie in the radiocarbon dating of III 16702 and III 16705. That, in turn, could indicate whether European crochet (Häkeln) has its roots in the Nile Valley, just as European knitting does.

Das Foto zeigt Anne Marie und Cary an einem Tisch im Depot. Vor ihnen liegt eine Socke, die sie beide von Nahme bestaunen.

Auch das kleinste Detail wurde erfasst und diskutiert

What did you think about the objects you have found in our storage spaces?
Cary: My visit was specifically focused on the III 16705 sock and it proved to be exactly what I expected. The III 16702 pouch was more of a surprise. I was overwhelmed by the richness of the material that Anne was shown at the same time.

Nothing compares to actually seeing the object first hand

There is no way that I can count the number of study visits that I made to museum store rooms during the course of my 45-year-long career as a museologist. I can honestly say that none impressed me more than the one I’m now describing. Isabella Bozsa arranged as friendly and helpful a day as anyone could possibly hope for.

Anne Marie: The objects we specifically came to see were as amazing as expected. Nothing compares to actually seeing the object first hand. Even with the data we had prior to arrival, I was still surprised by the sizes. And the other related material available was impressive.

Auf dem Bild stehen Anne Marie und Cary vor einem Laptop, das auf einem Tisch im Depot steht. Sie schauen sich darauf vergrösserte Bilder an von einem Gegenstand, den Anne Marie in der Hand hält.

Die Socken wurden mikroskopisch genau angeschaut

Were they of any help for your research?
Anne Marie: Absolutely. It will take me a while to fully process all the data I was able to collect. We were able to corroborate some theories and I did find a few details I was not expecting, which is always exciting. A number of the corroborated theories made it into my presentation, “Charting the Nalbinding of the Nile”, at the Centre for Textile Research's seminar on Current Research in Textile Archaeology along the Nile on the 21st of January, 2019.

Cary: The information about the two crocheted objects should enable a significant clarification of the history of that craft.

^ nach oben