Aktuell im Museum

Führung

Best-of – abgesagt
31. Mai 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Best-of – abgesagt
Führung
Best-of – abgesagt
31. Mai 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Das Wertvollste, das Bekannteste, das Beliebteste – die «Best-of»-Führung zeigt ausgewählte Objekte. Zugleich fragt sie nach den Kriterien solcher Rangfolgen: Sie sind abhängig von Sammlungsinteressen, von wissenschaftlichen Erkenntnissen oder auch von persönlichen Vorlieben. Wer setzt was auf seine Bestenliste und warum?

> Mit Reingard Dirscherl

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Best-of – abgesagt

Ethnologie fassbar

Afrikanische Welten in China – abgesagt
3. Juni 2020 18.00 - 19.30 Uhr
Afrikanische Welten in China – abgesagt
Ethnologie fassbar
Afrikanische Welten in China – abgesagt
3. Juni 2020, 18.00 - 19.30 Uhr

Die südchinesische Stadt Guangzhou ist ein globales Handelszentrum, in dem Händlerinnen und Händler aus der ganzen Welt ihre Geschäfte abwickeln. Günstige Produkte und Fälschungen «Made in China» werden von dort aus unter anderem nach Afrika gebracht. Studierende des Ethnologischen Seminars Basel berichten von ihren Feldforschungen und erzählen von afrikanischen Communities in der chinesischen Grossstadt.

> Mit Studierenden des Ethnologischen Seminars, Lesley Braun, Dozentin am Ethnologischen Seminar Basel, Kuratorin Franziska Jenni und Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

Foto © Olayemi Omodunbi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Afrikanische Welten in China – abgesagt

Spezielle Veranstaltung

Best of Shakespeare – abgesagt
7. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Best of Shakespeare – abgesagt
7. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Genuss pur im Museumshof: Bringen Sie Ihren Picknickkorb, Klappstuhl oder eine Decke mit, für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

> Mit Mitgliedern des Sinfonieorchesters Basel

> Werke von Sergei Prokofjew und Felix Mendelssohn Bartholdy

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

Freier Eintritt ins Konzert – Kollekte

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Vorhang auf für das Schuhschachtel-Theater! – abgesagt
7. Juni 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Kinder und Familien
Vorhang auf für das Schuhschachtel-Theater! – abgesagt
7. Juni 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

Eine Schuhschachtel wird zur Bühne für deine eigenen Geschichten. Gestaltest du eine Fantasiewelt, eine Bühne für dein Lieblingsmärchen oder vielleicht eine Unterwasserwelt? Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Bima, Kasper und Dämon – abgesagt
7. Juni 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Führung
Bima, Kasper und Dämon – abgesagt
7. Juni 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

Das Figurentheater lebt von scheinbar leblosen Darstellern wie Puppen oder Gegenständen. Lassen Sie sich hineinziehen in all die aufregenden Geschichten über das Leben und die Liebe.

> Mit Nadja Breger

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

10 Jahre mini.musik – abgesagt
14. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
10 Jahre mini.musik – abgesagt
Kinder und Familien
10 Jahre mini.musik – abgesagt
14. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Konzertreihe mini.musik feiert Geburtstag – feiern Sie mit! Am Jubiläumskonzert im Museumshof kramt das Sinfonieorchester Basel in seiner musikalischen Schatzkiste und überrascht das Publikum mit einem klingenden Feuerwerk.

> Mit Irena Müller-Brozovic, Konzept und Moderation, Norbert Steinwarz, Choreografie und Tanz

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

> Kalendereintrag
> PDF

10 Jahre mini.musik – abgesagt

Führung

Gender Trouble – abgesagt
14. Juni 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Gender Trouble – abgesagt
Führung
Gender Trouble – abgesagt
14. Juni 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

In der Führung werden Objekte auf ihre Beziehung zwischen Männern und Frauen untersucht. Dabei leuchten überraschende Facetten auf im ewigen «gender trouble», im Spiel der Identitäten von Frau und Mann.

> Mit Eli Wilhelm

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Gender Trouble – abgesagt

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut – abgesagt
21. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut – abgesagt
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut – abgesagt
21. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut – abgesagt

Spezielle Veranstaltung

Memory
25. Juni 2020 18.30 - 20.30 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Memory
25. Juni 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Memory
28. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
28. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die vielfältigen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Kurator Alexander Brust

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Erleuchtet
24. September 2020 18.30 - 20.30 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Erleuchtet
24. September 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Schnee
19. November 2020 18.30 - 20.30 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Schnee
19. November 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Eine Hommage ans Geheimnis

In der Ausstellung «Das Geheimnis» können auch Besucherinnen und Besucher des Museums ihre Geheimnisse beisteuern, die dann von Till Lauer illustriert werden. Vor wenigen Tagen ist das erste Basler Geheimnis im Museum eingetroffen.

In der Ausstellung «Das Geheimnis» können auch Besucherinnen und Besucher des Museums ihre Geheimnisse beisteuern, die dann von Till Lauer illustriert werden. Vor wenigen Tagen ist das erste Basler Geheimnis im Museum eingetroffen.

Er möchte die bis heute eingereichten Geheimnisse lieber nicht zählen müssen, so viele sind es. Till Lauer an seinem Arbeitsplatz (Foto: zVg.)

Wie viele Geheimnisse haben Sie mit 26 Jahren gehört? Wie viele gelesen? Der in Luzern wohnhafte Illustrator Till Lauer ist Ihnen wohl eine Nasenlänge voraus. Mit seinem Projekt «Stille Post» gastiert er momentan in der Ausstellung im vierten Stock des Museums, lässt Besucherinnen und Besucher Geheimnisse in seinen Briefkasten einwerfen und illustriert davon eine Auswahl.

Illustriert werden die kleinen und die grossen Fragen des Lebens (Grafik: zVg.)

Geheimnisse sind wertvoll und schützenswert.

Die Themen der Illustrationen sind so vielfältig wie das Leben selbst, sind ehrlich, direkt und sehr berührend. «Geheimnisse sind wertvoll und schützenswert», so Till Lauer, «zumindest für die Personen, zu denen sie gehören.» Bei seiner Stillen Post bleiben die Geheimnisse durch die anonyme Veröffentlichung geschützt, erhalten aber gleichzeitig eine Bühne und werden mit anderen Menschen geteilt.

Geheimnisse sind wertvoll und schützenswert.

Das jüngste Geheimnis in der Ausstellung ist bereits ein Basler Geheimnis. Es folgen noch einige. (Grafik: zVg.)

Till Lauer versucht bei jedem Geheimnis, den Kern der Aussage zu erkennen. Dies sei aber auch immer mit einer persönlichen Interpretation verbunden, sagt er. Unter anderem deshalb trägt sein Projekt den Namen «Stille Post», der in Deutschland das Telefonspiel bezeichnet. Nach diesem Prozess wird skizziert, verworfen, gezeichnet. Vieles kann passieren zwischen der Bildidee und der Reinzeichnung.

Er weiss jeweils nicht, von wem die Geheimnisse stammen - darum geht es ihm auch nicht.

Ich bin sehr gespannt auf die Geheimnisse der Basler Bevölkerung.

Der in Basel aufgewachsene Till Lauer verbindet viele Kindheitserinnerungen mit dem Museum der Kulturen und denkt gerne daran zurück. «Vor allem an das grosse Tipi und die Einstämmer-Kanus», sagt er. Vielleicht freut es ihn auch deshalb umso mehr, dass seine Geheimnisse nun erstmals in Basel zu sehen sind. «Ich bin sehr gespannt auf die Geheimnisse der Basler Bevölkerung», gibt er zu.

Wollen Sie ein Geheimnis loswerden? Dann besuchen Sie «Das Geheimnis». Vielleicht finden Sie es bald in der Ausstellung selbst wieder.

^ nach oben