Engel

Flügelwesen zwischen Himmel und Erde

22. November 2013 - 5. Januar 2014

Weihnachtsausstellung

„Autofahrer hatte Schutzengel“. Wie oft schon wurde eine solche Aussage nach einem glimpflich verlaufenen Unfall geäussert oder war sogar Zeitungstitel? Neu dagegen ist das kürzlich gemachte Werbeversprechen „Schutzengel serienmässig“ einer japanischen Automarke.

Obwohl wir uns heute in einer rationalen und kirchenfernen Welt befinden, gibt es also noch immer den Glauben an einen Schutzengel. Vorbei ist jedoch die Zeit, als in jedem Kinderzimmer ein grossformatiger Öldruck hing, der einen Schutzengel im Einsatz zeigte – sei es um Blumenpflückende Kinder vor dem Fall über eine Felswand zu bewahren oder ein Mädchen sicher über eine brüchige Brücke zu leiten. Darstellungen dieser Art finden sich derzeit in der Ausstellung „Engel – Flügelwesen zwischen Himmel und Erde“. Die farbigen Lithografien und die hinter Glas und auf Leinwand gemalten Darstellungen von Schutzengel sind eindrückliche Zeugnisse eines Glaubens an die Wirkmächtigkeit dieser geflügelten Wesen.

In der christlichen Ikonografie und als Folge davon auch in populär-frommen Darstellungen begegnen wir Engeln bei ganz vielen Aufgaben. Ein Engel führt Adam und Eva aus dem Paradies, ein Engel überbringt Maria die Botschaft von der Empfängnis und ein Engel verkündet den Hirten die Geburt Jesu. Engel gehörten früher zudem auf manches Blatt, das an Stationen des Lebenslaufes erinnerte. Wo sonst noch vor allem in der populären Druckgrafik Flügelwesen zu sehen sind, kann nun im Museum der Kulturen Basel entdeckt werden.