Zum Inhalt springen
Ausstellungen
In der Reihe tanzen
Einzelstücke in Serie

29. April 2016 bis 28. Mai 2017

In der Reihe tanzen
Was werden wird
Erwachsen werden in Zürich, Ouagadougou und Bamako

10. April - 5. Juni 2016

Was werden wird
Tessel, Topf und Tracht
Europa gesammelt und ausgestellt

20. November 2015 - 10. Juli 2016

Tessel, Topf und Tracht
StrohGold
KULTURELLE TRANSFORMATIONEN
SICHTBAR GEMACHT

Dauerausstellung

StrohGold
Basler Fasnacht

Dauerausstellung

Basler Fasnacht
Spezielle Veranstaltungen

Thema "Kultur Kocht"

Thema "Kultur Kocht"
Ethnologie Fassbar

nb jhljhlglhjglg Veranstaltungsreihe

Ethnologie Fassbar
Art Parcours
Installation und Performance im Museum

13. - 19. Juni 2016

Art Parcours
Vorschau
GROSS
Dinge Deutungen Dimensionen

Ab 1. Juli 2016

GROSS
 
Kontakt
Museum der Kulturen Basel
Münsterplatz 20, Postfach, 4001 Basel
T +41 61 266 56 00, Email
Di – So: 10.00 – 17.00 Uhr
Mo: geschlossen
Jeden ersten Mittwoch im Monat:
10.00 – 20.00 Uhr

Feedback
Besucher-Befragung
Aktuell im Museum
Gespräch
Ethnologie fassbar

Gespräch

Ethnologie fassbar

01. Juni 2016

Gespräch
X
Ethnologie fassbar
Ethnologie fassbar
Zukunftsaussichten - Biografische Brüche
01. Juni 2016, 18.00 - 20.00 Uhr

Sie studieren oder haben ihr Studium bereits abgeschlossen oder mussten es wegen Krieg oder politischer Verfolgung abbrechen und stehen vor der Frage: Wie weiter? Welche Träume und Visionen haben junge Menschen unterschiedlicher Herkunft? Noemi Steuer und Michelle Engeler stellen die Ergebnisse ihrer biografischen Forschungen in Bamako, Mali, und Ouagadougou, Burkina Faso, zur Diskussion; Jana Schiendorfer berichtet von den Erfahrungen des Projekts „Offener Hörsaal“ an der Universität Basel.

> Mit Noemi Steuer und Michelle Engeler, Zentrum für Afrikastudien der Universität Basel; Jana Schiendorfer, Offener Hörsaal, und Stephanie Lovász, Kuratorin „StrohGold“.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Link zur Veranstaltungsreihe Ethnologie fassbar

> Link zur Ausstellung StrohGold

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Was werden wird

Führung

Was werden wird

05. Juni 2016

Führung
X
Was werden wird
Was werden wird
Erwachsen werden in Zürich, Ouagadougou und Bamako
05. Juni 2016, 11.00 - 12.00 Uhr

Was Werden Wird. Erwachsen werden in Zürich, Ouagadougou und Bamako. Ob Westafrika oder Schweiz – der Jugend gehört die Zukunft. Unbestritten. Aber welche? Die Ausgangs- und Lebenslagen könnten unterschiedlicher nicht sein. Und dennoch verbindet auch vieles. In der Führung erfahren Sie, was junge Menschen bewegt, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen, welche Rolle sie in der Gesellschaft spielen wollen.

> Mit Noemi Steuer, Zentrum für Afrikastudien der Universität Basel

Eintritt frei

> Link zur Ausstellung StrohGold

> Kalendereintrag
> PDF
Führung in Gebärdensprache
Was werden wird

Führung in Gebärdensprache

Was werden wird

05. Juni 2016

Führung in Gebärdensprache
X
Was werden wird
Was werden wird
Erwachsen werden in Zürich, Ouagadougou und Bamako
05. Juni 2016, 15.00 - 16.00 Uhr

Was Werden Wird. Erwachsen werden in Zürich, Ouagadougou und Bamako. Ob Westafrika oder Schweiz – der Jugend gehört die Zukunft. Unbestritten. Aber welche? Die Ausgangs- und Lebenslagen könnten unterschiedlicher nicht sein. Und dennoch verbindet auch vieles. In der Führung erfahren Sie, was junge Menschen bewegt, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen, welche Rolle sie in der Gesellschaft spielen wollen.

> Mit Lua Leirner
in Gebärdensprache mit Lautsprache

Eintritt frei

> Link zur Ausstellung StrohGold

> Kalendereintrag
> PDF
Kinderatelier
StrohGold

Kinderatelier

StrohGold

05. Juni 2016

Kinderatelier
X
StrohGold
StrohGold
kulturelle Transformationen
sichtbar gemacht
Wassergeist
05. Juni 2016, 13.00 - 17.00 Uhr

Hinterglasmalen ist eine spezielle Maltechnik. Du findest in den Ausstellungen „StrohGold“ und „Tessel, Topf und Tracht“ diese Art von Bildern. Wir malen auf diese Art und Weise einen glücksbringenden Wassergeist.

> Mit Regina Mathez
für Kinder ab 6 Jahren

Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF
Kinderführung
StrohGold

Kinderführung

StrohGold

12. Juni 2016

Kinderführung
X
StrohGold
StrohGold
kulturelle Transformationen
sichtbar gemacht
12. Juni 2016, 10.45 - 12.00 Uhr

Die gleiche Ausstellung besuchen, Unterschiedliches erleben und sich danach austauschen, das ist das Ziel der Tandemführung für Familien. Erwachsene und Kinder sind gleichzeitig auf zwei getrennten Führungen unterwegs. Während sich die Erwachsenen länger in der Ausstellung aufhalten, vertiefen die Kinder das Thema gestalterisch im Atelier. Dieses Mal zur Ausstellung „StrohGold – kulturelle Transformationen sichtbar gemacht“.

> Mit Reingard Dirscherl und Elisabeth Wilhelm
für Kinder ab 6 Jahren

Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF
Erwachsenenführung
StrohGold

Erwachsenenführung

StrohGold

12. Juni 2016

Erwachsenenführung
X
StrohGold
StrohGold
kulturelle Transformationen
sichtbar gemacht
12. Juni 2016, 11.00 - 12.00 Uhr

Die gleiche Ausstellung besuchen, Unterschiedliches erleben und sich danach austauschen, das ist das Ziel der Tandemführung für Familien. Erwachsene und Kinder sind gleichzeitig auf zwei getrennten Führungen unterwegs. Während sich die Erwachsenen länger in der Ausstellung aufhalten, vertiefen die Kinder das Thema gestalterisch im Atelier. Dieses Mal zur Ausstellung „StrohGold – kulturelle Transformationen sichtbar gemacht“.

> Mit Reingard Dirscherl und Elisabeth Wilhelm

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
In der Reihe tanzen

Führung

In der Reihe tanzen

19. Juni 2016

Führung
X
In der Reihe tanzen
In der Reihe tanzen
Einzelstücke in Serie
19. Juni 2016, 11.00 - 12.00 Uhr

In der Führung wird der Beziehung von Einzelstück und Serie an konkreten Beispielen nachgegangen: Muss eine Serie tibetischer Thangkas vollständig sein? Konnte ein Mann der Kwoma mehr als einen Zeremonialtopf besitzen? Und wieso erfüllte eine indonesische Wächterfigur der Tunjung ihre Funktion erst als Glied einer Reihe?

> Mit Nadja Breger

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Art Parcours

19. Juni 2016

X
Art Parcours
Installation und Performance im Museum
19. Juni 2016 – 13. Juni 2016

Die Art Basel wird wieder viele Kunstinteressierte in unsere Stadt führen. Neben der Kunstmesse gibt es auch dieses Jahr wieder den Art Parcours mit Skulpturen, Interventionen und Performances auf dem Münsterplatz.

Das Highlight bei uns an der Parcours Night ist die Performance „Music for Chameleons“, ein Projekt des Iren Pádraic E. Moore.

Wir freuen uns während der ganzen Art-Woche eine Installation „The Shapes Project: Shapes Spinoffs, 2005–2016“ des amerikanischen Künstlers Allan McCollum zu zeigen. 144 handgedrechselte Holzobjekte, präsentiert auf 24 Tischen.

Spezielle Öffnungszeitzeit der Installation 13.06.-19.06.2016:
Montag – 'Parcours Opening': 19.00 – 22.00
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, und Freitag: 11.00 – 21.00
Samstag – 'Parcours Night': 11.00 – 00.00
Sonntag: 11.00 – 19.00

> Link zum Art Parcours

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Tessel, Topf und Tracht

Führung

Tessel, Topf und Tracht

26. Juni 2016

Führung
X
Tessel, Topf und Tracht
Tessel, Topf und Tracht
Europa gesammelt und ausgestellt
26. Juni 2016, 11.00 - 12.00 Uhr

Vielfältig ist Europa und entsprechend gross auch die Vielfalt der volkskundlichen Objekte in der 1904 gegründeten Abteilung Europa. Wer waren die Sammlerinnen und Sammler? Was waren ihre Beweggründe und Ziele? Was sagen uns Tessel, Topf und Tracht heute? In der Führung werden Sie Europa aus einer neuen Perspektive erfahren.

> Mit Dominik Wunderlin

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Vernissage
Gross

Vernissage

Gross

30. Juni 2016

Vernissage
X
Gross
Gross
Dinge Deutungen Dimensionen
30. Juni 2016, 18.30 Uhr

Die Vernissage ist öffentlich und mit freiem Eintritt in die Ausstellung.

Sie sind herzlich eingeladen!

> Kalendereintrag
> PDF
Kultur Kocht!
Kultur Kocht!

03. September 2016

X
Kultur Kocht!
Kultur Kocht!
03. September 2016 – 04. September 2016

Kochshows, Food-Blogs, Kochbücher und –zeitschriften „vermehren“ sich rasant: kochen ist hip, voll im Trend. „Right Food“, „Functional Food“, „Comfort Food“, „Love Food“ – zwischen vegan und omnivor – woher kommen diese Trends, wo führen sie hin? Unser Fest greift spannende Fragen rund ums Essen auf und stellt sie in einen weiteren, kulturellen Kontext.

Erleben Sie Essen und Trinken im Spannungsfeld zwischen bewusster Ernährung und Schlemmerei, zwischen Fleischesslust und Veganismus, zwischen Massenernährung und Fine Food.

> Kalendereintrag
> PDF
Imagefilm
^ nach oben