Ausstellungen

Flickwerk zur Eleuchtung

DAS BUDDHISTISCHE MÖNCHSGEWAND

22. August 2014 - 22. März 2015

Heimaten

Was kann Heimat alles sein und wie macht man einen Ort zu seiner Heimat?

12. September - 26. Oktober 2014

Der Papageienkoffer

ARTE POPULAR AUS LATEINAMERIKA

16. Mai 2014 - 18. Januar 2015

Expeditionen

UND DIE WELT IM GEPÄCK

Dauerausstellung

Spezielle Veranstaltungen

Kulturdialog

Vorschau

StrohGold

KULTURELLE TRANSFORMATIONEN
SICHTBAR GEMACHT

ab 25. Oktober 2014

Traurige Weihnachten

14. November 2014 - 11. Januar 2015

 
Kontakt

Museum der Kulturen Basel

Münsterplatz 20, Postfach, 4001 Basel
T +41 61 266 56 00, Email
Di – So: 10.00 – 17.00 Uhr
Mo: geschlossen
Jeden ersten Mittwoch im Monat:
10.00 – 20.00 Uhr
Aktuell im Museum
Jam Session
Heimaten

Jam Session

Heimaten

19. September 2014

Jam Session
X
Heimaten

Heimaten

Musik machen im Hof des MKB

19. September 2014, 20.00 - 23.00 Uhr

Bühne frei für alle Interessierten.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Der Papageienkoffer

Führung

Der Papageienkoffer

21. September 2014

Führung
X
Der Papageienkoffer

Der Papageienkoffer

Arte Popular aus Lateinamerika

21. September 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Meerjungfrauen, Festkleider, Totentag-Figuren und viele andere Objekte der "Arte Popular" aus Lateinamerika erzählen von Träumen, Sehnsüchten, Freuden und Ängsten der Menschen. Sie nehmen aber auch Bezug auf politische und historische Ereignisse oder geben Auskunft über Formen des Zusammenlebens. In der Führung erfahren Sie mehr über die vielfältigen Hintergründe dieser Gegenstände.

> Mit Alexander Brust

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Gespräch
Heimaten

Gespräch

Heimaten

25. September 2014

Gespräch
X
Heimaten

Heimaten

Warum verlassen Jugendliche ihre Heimat?

25. September 2014, 18.30 - 20.00 Uhr

Gionfi und Zersenay erzählen über ihren Weg nach Basel.
Ein Gespräch über die Liebe zum Fussball und den langen Weg zu Fuss durch Nordafrika
Ein Gespräch über neue und alte Heimaten, Leidenschaft und äussere Zwänge.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Flickwerk zur Erleuchtung

Führung

Flickwerk zur Erleuchtung

28. September 2014

Führung
X
Flickwerk zur Erleuchtung

Flickwerk zur Erleuchtung

Das buddhistische Mönchsgewand

Prachtvolle Flicken - das buddhistische Gewand Kesa

28. September 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Nonnen, Mönche und Priester in Japan tragen einen kesa. Jede buddhistische Schule und Ausrichtung hat ihre eigene Form entwickelt und ihre eigene Auslegung der Bedeutung. Die kostbaren Seiden, aus denen sie gefertigt sind, gelten als Höhepunkte der Textilkunst. In der Führung erfahren Sie mehr über den kesa, aber auch über die Gewebe.

> Mit Walter Bruno Brix

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Führung für Sehbehinderte
Flickwerk zur Erleuchtung

Führung für Sehbehinderte

Flickwerk zur Erleuchtung

28. September 2014

Führung für Sehbehinderte
X
Flickwerk zur Erleuchtung

Flickwerk zur Erleuchtung

Das buddhistische Mönchsgewand

Prachtvolle Flicken - das buddhistische Gewand Kesa

28. September 2014, 15.00 - 16.00 Uhr

Der kesa ist in Japan das Gewand der Nonnen, Mönche und Priester. Sie sind aus Baumwolle, Seide und anderen Stoffresten kunstvoll gefertigt und immer haben sie unterschiedliche Bedeutungen. In der Führung erfahren Sie viel Interessantes über die Geschichte des kesa und können diesen auch tastend erfahren.

> Mit Walter Bruno Brix
Führung für Sehbehinderte

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Kinderatelier
Flickwerk zur Erleuchtung

Kinderatelier

Flickwerk zur Erleuchtung

05. Oktober 2014

Kinderatelier
X
Flickwerk zur Erleuchtung

Flickwerk zur Erleuchtung

Das buddhistische Mönchsgewand

Otedama - Japanische Jonglierbälle

05. Oktober 2014, 13.00 - 17.00 Uhr

Japanische Mönche tragen Umhänge, die sie aus Stoffresten nähen. Wir machen uns einen Jonglierball – aus verschiedensten Stofffetzen „zusammengenäht“.

> Mit Regina Mathez
für Kinder ab 6 Jahren

Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF
Führung in Gebärdensprache
Flickwerk zur Erleuchtung

Führung in Gebärdensprache

Flickwerk zur Erleuchtung

05. Oktober 2014

Führung in Gebärdensprache
X
Flickwerk zur Erleuchtung

Flickwerk zur Erleuchtung

Das buddhistische Mönchsgewand

Prachtvolle Flicken - das buddhistische Gewand Kesa

05. Oktober 2014, 15.00 - 16.00 Uhr

Nonnen, Mönche und Priester in Japan tragen einen kesa. Jede buddhistische Schule und Ausrichtung hat ihre eigene Form entwickelt und ihre eigene Auslegung der Bedeutung. Die kostbaren Seiden, aus denen sie gefertigt sind, gelten als Höhepunkt der Textilkunst. In der Führung erfahren Sie mehr über unterschiedliche kesa, aber auch über ihre Gewebe.

> Mit Lua Leirner
in Gebärdensprache

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Der Papageienkoffer

Führung

Der Papageienkoffer

05. Oktober 2014

Führung
X
Der Papageienkoffer

Der Papageienkoffer

Arte Popular aus Lateinamerika

05. Oktober 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Meerjungfrauen, Festkleider, Totentag-Figuren und viele andere Objekte der "Arte Popular" aus Lateinamerika erzählen von Träumen, Sehnsüchten, Freuden und Ängsten der Menschen. Sie nehmen aber auch Bezug auf politische und historische Ereignisse oder geben Auskunft über Formen des Zusammenlebens. In der Führung erfahren Sie mehr über die vielfältigen Hintergründe dieser Gegenstände.

> Mit Magrit Gontha

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Flickwerk zur Erleuchtung

Führung

Flickwerk zur Erleuchtung

12. Oktober 2014

Führung
X
Flickwerk zur Erleuchtung

Flickwerk zur Erleuchtung

Das buddhistische Mönchsgewand

Prachtvolle Flicken - das buddhistische Gewand Kesa

12. Oktober 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Nonnen, Mönche und Priester in Japan tragen einen kesa. Jede buddhistische Schule und Ausrichtung hat ihre eigene Form entwickelt und ihre eigene Auslegung der Bedeutung. Die kostbaren Seiden, aus denen sie gefertigt sind, gelten als Höhepunkt der Textilkunst. In der Führung erfahren Sie mehr über unterschiedliche kesa, aber auch über ihre Gewebe.

> Mit Magrit Gontha

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Kulinarische Lesung
Heimaten

Kulinarische Lesung

Heimaten

17. Oktober 2014

Kulinarische Lesung
X
Heimaten

Heimaten

Heimat & Essen. Ein kulinarischer Abend in drei Akten

17. Oktober 2014, 18.30 - 20.30 Uhr

Zu Gast: Christina Schmid und ihr Buchprojekt „Oma Heidi. Kochbiografie in Gesprächen“ Ein Buch mit Familienrezepten und Geschichten aus Oma Heidis Leben. Ein Wechselspiel aus Essen und Lauschen mit traditionellen Gerichten und persönlichen Erzählungen.

Begrenzt auf 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Voranmeldung über: info@mkb.notexisting@nodomain.comch

Teilnahme kostenlos

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Expeditionen

Führung

Expeditionen

19. Oktober 2014

Führung
X
Expeditionen

Expeditionen

Und die Welt im Gepäck

19. Oktober 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Warum wurden Expeditionen unternommen? Was interessierte die Forschenden? Wie kamen Objekte ins Museum? Und welches Wissen brachten sie nach Basel? Sie erhalten einen Einblick in die Bedeutung und Geschichte der Museumssammlungen – eine Geschichte, die unser Verhältnis zum Fremden/Anderen bis heute prägt.

> Mit Reingard Dirscherl

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Vernissage
StrohGold

Vernissage

StrohGold

24. Oktober 2014

Vernissage
X
StrohGold

StrohGold

kulturelle Transformationen
sichtbar gemacht

24. Oktober 2014, 18.30 Uhr

Die Vernissage ist öffentlich und mit freiem Eintritt in die Ausstellung.

Sie sind herzlich eingeladen!

> Kalendereintrag
> PDF
Workshop
Mit drei Gewändern auf Reisen

Workshop

Mit drei Gewändern auf Reisen

25. Oktober 2014

Workshop
X
Mit drei Gewändern auf Reisen

Mit drei Gewändern auf Reisen

Nähen eines Miniatur-kesa

25. Oktober 2014, 11.00 - 16.00 Uhr

Buddhistische Mönche und Nonnen sollen immer ihre drei Gewänder mit sich führen. Die drei grossen kesa sind jedoch schon in früherer Zeit durch Miniaturen ersetzt worden, die man einfacher im Gepäck unterbringen konnte. Die Herstellung unterliegt Regeln und wird als meditativer Prozess verstanden. Im Workshop werden diese Regeln erklärt und es werden selber entworfene Miniaturen von kesa hergestellt.

>Mit Walter Bruno Brix und Regina Mathez.

CHF 95.-

Workshop für Erwachsene mit Mittagessen.
Anmeldung bis Mo 20.10.2014: 061 266 56 32 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
StrohGold

Führung

StrohGold

26. Oktober 2014

Führung
X
StrohGold

StrohGold

kulturelle Transformationen
sichtbar gemacht

26. Oktober 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Wer hat’s erfunden, das Pailey-Muster? Die Textilunternehmen im schottischen Paisley, die dem global verbreiteten Muster den Namen gaben? Glarner Textilunternehmer? Designer von Nike, Gucci oder Etro? Persische oder indische Weber? In der Führung erfahren Sie Vieles über unsere alltäglichen Gegenstände und über globale Verflechtungen sowie lokale Aneignungen.

> Mit Stephanie Lovász.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Kinderführung
Der Papageienkoffer

Kinderführung

Der Papageienkoffer

02. November 2014

Kinderführung
X
Der Papageienkoffer

Der Papageienkoffer

Arte Popular aus Lateinamerika

Día de los muertes

02. November 2014, 10.45 - 12.00 Uhr

Im Tandem durchs Museum:
Die gleiche Ausstellung besuchen, Unterschiedliches erleben und sich danach austauschen, das ist das Ziel der Tandemführung für Familien. Dieses Mal zum Totentag, Día de los Muertos in der Ausstellung „Der Papageienkoffer – Arte Popular aus Lateinamerika“.

> Mit Alexander Brust und Regina Mathez
für Kinder ab 6 Jahren

Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF
Erwachsenenführung
Der Papageienkoffer

Erwachsenenführung

Der Papageienkoffer

02. November 2014

Erwachsenenführung
X
Der Papageienkoffer

Der Papageienkoffer

Arte Popular aus Lateinamerika

Día de los muertes

02. November 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Im Tandem durchs Museum:
Die gleiche Ausstellung besuchen, Unterschiedliches erleben und sich danach austauschen, das ist das Ziel der Tandemführung für Familien. Dieses Mal zum Totentag, Día de los Muertos in der Ausstellung „Der Papageienkoffer – Arte Popular aus Lateinamerika“.

> Mit Alexander Brust und Regina Mathez

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF
Kinderatelier
Der Papageienkoffer

Kinderatelier

Der Papageienkoffer

02. November 2014

Kinderatelier
X
Der Papageienkoffer

Der Papageienkoffer

Arte Popular aus Lateinamerika

La calaca loca - das verrückte Skelett

02. November 2014, 13.00 - 17.00 Uhr

Am Día de los Muertos gedenken die Menschen in Lateinamerika ihrer verstorbenen Vorfahren. Zur Feier gehören Blumen, reich geschmückte Altäre und Skelette in verschiedensten Ausführungen. Einige dieser Skelette sind in der Ausstellung „Der Papageienkoffer – Arte Popular aus Lateinamerika“ zu sehen. Im Atelier machen wir unsere eigenen Calaca loca – auf Deutsch „verrücktes Skelett“.

>Mit Regina Mathez.
für Kinder ab 6 Jahren

Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF
Ethnologie fassbar - Gespräch
StrohGold

Ethnologie fassbar - Gespräch

StrohGold

05. November 2014

Ethnologie fassbar - Gespräch
X
StrohGold

StrohGold

kulturelle Transformationen
sichtbar gemacht

Das Diversity Dirndl

05. November 2014, 18.00 - 20.00 Uhr

Das Dirndl ist wieder in. In München fehlt es an keiner Party. Was steckt hinter diesem Revival? Ein Dirndl aus afrikanischen Stoffen ist Ausgangspunkt für die Diskussion über kulturelle Transformationen und Innovationen in der Mode.

>Mit Rahmée Wetterich, Mode-Designerin und Erfinderin des Dirndl à l'Africaine, München; Simone Egger, Kulturwissenschaftlerin und Dirndl-Forscherin, Universität Innsbruck und den Kuratorinnen der Ausstellung „StrohGold“ Franziska Jenni und Stephanie Lovász.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Der Papageienkoffer

Führung

Der Papageienkoffer

09. November 2014

Führung
X
Der Papageienkoffer

Der Papageienkoffer

Arte Popular aus Lateinamerika

09. November 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Meerjungfrauen, Festkleider, Totentag-Figuren und viele andere Objekte der "Arte Popular" aus Lateinamerika erzählen von Träumen, Sehnsüchten, Freuden und Ängsten der Menschen. Sie nehmen aber auch Bezug auf politische und historische Ereignisse oder geben Auskunft über Formen des Zusammenlebens. In der Führung erfahren Sie mehr über die vielfältigen Hintergründe dieser Gegenstände.

> Mit Valentin Jaquet

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Lyrik-Lesung im Rahmen von BuchBasel
Der Papageienkoffer

Lyrik-Lesung im Rahmen von BuchBasel

Der Papageienkoffer

09. November 2014

Lyrik-Lesung im Rahmen von BuchBasel
X
Der Papageienkoffer

Der Papageienkoffer

Arte Popular aus Lateinamerika

Humberto Ak'abal

09. November 2014, 14.00 - 15.00 Uhr

„Wandern, graben, warten, genau das ist der Vorgang, der mich dazu bringt, ein Gedicht zu schreiben“, sagt der guatemaltekische Dichter Humberto Ak’abal. Im Herbst 2013 erschien sein neuer Gedichtband „Geistertanz“. Humberto Ak’abal war Hirte, Wanderverkäufer und Hilfsarbeiter. Er gilt heute als einer der wichtigsten Schriftsteller des indigenen Amerika.

> Mit Humberto Ak’abal, Lesung in Maya-K’iche, Aite Ursa Tinga, Lesung in Deutsch und Harfenspiel, Alexander Brust, Kurator Amerika, moderiert die anschliessende Diskussion in Spanisch und Deutsch.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

In Zusammenarbeit mit BuchBasel

> Kalendereintrag
> PDF
Vernissage

Vernissage

Traurige Weihnacht

13. November 2014

Vernissage
X

Traurige Weihnacht

13. November 2014, 18.30 Uhr

Die Vernissage ist öffentlich und mit freiem Eintritt in die Ausstellung.

Sie sind herzlich eingeladen!

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Der Papageienkoffer

Führung

Der Papageienkoffer

16. November 2014

Führung
X
Der Papageienkoffer

Der Papageienkoffer

Arte Popular aus Lateinamerika

Huipil, Quechquemitl und Rebozo:
Textile Kostbarkeiten aus Mexiko und Guatemala

16. November 2014, 15.00 - 16.00 Uhr

Textilien können wie Texte sein. Sie geben Auskunft über Herkunft, Status und Geschichte der Menschen, die sie herstellen und tragen. In der Führung erfahren Sie mehr über die Materialien und textilen Techniken sowie die Geschichten, die uns die kostbaren Kleider in der Ausstellung „Der Papageienkoffer – Arte Popular aus Lateinamerika“ erzählen.

> Mit Annemarie Seiler-Baldinger

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Führung

Führung

Traurige Weihnacht

16. November 2014

Führung
X

Traurige Weihnacht

Die Sehnsucht nach Frieden

16. November 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Das Weihnachtsfest mitten in Kriegswirren liess niemanden emotional unbeteiligt. Viele Objekte in der Ausstellung „Traurige Weihnachten“ zeugendavon. In ihnen kommt der Wunsch nach Frieden zum Ausdruck. In der Führung erfahren Sie mehr über historische Hintergründe und aktuelle Bedeutungen.

> Mit Dominik Wunderlin

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Museums-Slam
Expeditionen

Museums-Slam

Expeditionen

20. November 2014

Museums-Slam
X
Expeditionen

Expeditionen

Und die Welt im Gepäck

Seelenkrüge, Schattenspiele - Auf den Spuren der Kulturen

20. November 2014, 19.30 Uhr

Slam-Poetinnen und -Poeten aus der Schweiz und Deutschland lassen sich von Ausstellungsobjekten inspirieren und slammen auf einem Rundgang durch die Ausstellung „Expeditionen. Und die Welt im Gepäck“ mit Wort, Witz und Wahn um die Wette. Das Publikum ist zugleich Jury und kürt die Gewinnerin oder den Gewinner. Neben Ruhm und Ehre gibt es traditionsgemäss eine Flasche Whisky zu gewinnen.

> Poetry Slam mit Kilian Ziegler (Olten); Remo Zumstein (Bern); Florian Cieslik (Köln); Sarah Altenaichinger (Basel); Fatima Moumouni (Zürich); Christoph Simon (Bern). Moderation: Daniela Dill (Basel)

Eintritt frei

Museum und Bar im Eingangsbereich geöffnet ab 19.00 Uhr

> Kalendereintrag
> PDF
Führung
Flickwerk zur Erleuchtung

Führung

Flickwerk zur Erleuchtung

23. November 2014

Führung
X
Flickwerk zur Erleuchtung

Flickwerk zur Erleuchtung

Das buddhistische Mönchsgewand

Prachtvolle Flicken - das buddhistische Gewand Kesa

23. November 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Nonnen, Mönche und Priester in Japan tragen einen kesa. Jede buddhistische Schule und Ausrichtung hat ihre eigene Form entwickelt und ihre eigene Auslegung der Bedeutung. Die kostbaren Seiden, aus denen sie gefertigt sind, gelten als Höhepunkt der Textilkunst. In der Führung erfahren Sie mehr über unterschiedliche kesa, aber auch über ihre Gewebe.

> Mit Walter Bruno Brix

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Führung für Sehbehinderte
Flickwerk zur Erleuchtung

Führung für Sehbehinderte

Flickwerk zur Erleuchtung

23. November 2014

Führung für Sehbehinderte
X
Flickwerk zur Erleuchtung

Flickwerk zur Erleuchtung

Das buddhistische Mönchsgewand

Prachtvolle Flicken - das buddhistische Gewand Kesa

23. November 2014, 15.00 - 16.00 Uhr

Nonnen, Mönche und Priester in Japan tragen einen kesa. Jede buddhistische Schule und Ausrichtung hat ihre eigene Form entwickelt und ihre eigene Auslegung der Bedeutung. Die kostbaren Seiden, aus denen sie gefertigt sind, gelten als Höhepunkt der Textilkunst. In der Führung erfahren Sie mehr über unterschiedliche kesa, aber auch über ihre Gewebe.

> Mit Walter Bruno Brix
Führung für Sehbehinderte

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Führung

Führung

Traurige Weihnacht

30. November 2014

Führung
X

Traurige Weihnacht

Die Sehnsucht nach Frieden

30. November 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Das Weihnachtsfest mitten in Kriegswirren liess niemanden emotional unbeteiligt. Viele Objekte in der Ausstellung „Traurige Weihnachten“ zeugendavon. In ihnen kommt der Wunsch nach Frieden zum Ausdruck. In der Führung erfahren Sie mehr über historische Hintergründe und aktuelle Bedeutungen.

> Mit Dominik Wunderlin

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Mexikanisches Weihnachtsfest

Mexikanisches Weihnachtsfest

Feliz Navidad

06. Dezember 2014

Mexikanisches Weihnachtsfest
X

Feliz Navidad

Posada y pastorela

Workshop, Prozession, Krippenspiel, Pinata, Essen und Trinken im Museumshof

06. Dezember 2014, 14.00 - 21.00 Uhr

Eintritt frei

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit AMEX Basilea.
Anders als in der deutschsprachigen Kultur ist die mexikanische Vorweihnachtszeit nicht durch Ruhe und Besinnlichkeit gekennzeichnet, sondern durch viele Festivitäten. Dazu gehören die Bräuche Posadas, Pastorelas und Piñatas. Der Verein AMEX Basilea und das Museum der Kulturen Basel veranstalten ein mexikanisches Weihnachtsfest: AMEX serviert traditionelles mexikanisches Essen.
In einem Workshop können Kinder bunte Piñatas basteln – Pappfiguren, welche mit Süssigkeiten gefüllt werden. Die Schlagkraft lässt sich an einer riesigen Piñata erproben. Besucher können einer traditionellen Posada beiwohnen – ein Umzug mit Musik und Gesang, der die Herbergssuche von Maria und Joseph inszeniert. Höhepunkt der Feierlichkeit ist die Pastorela. Das Theaterstück thematisiert den Kampf zwischen Gut und Böse – voller kritischer und humorvoller Anspielungen auf die Aktualität.

Die Feierlichkeiten finden im Museumshof und im Nebengebäude statt.
Die Ausstellung Papageienkoffer arte popular aus Lateinamerika ist während des Anlasses zugänglich.

Hintergrund
Im Brauch der Posadas (dt: Herberge) wird die Suche von Maria und Josef nach einer Unterkunft nachgespielt. Ab dem 16. Dezember finden in Mexiko viele öffentliche und private Posadas statt. Dabei verkleiden sich jeweils zwei Personen mit traditionellen Kostümen als Josef und Maria. Sie klopfen an die Türe von Freunden und Bekannten und erbitten Einlass. Nach zweimaligem Abweisen, lässt der Gastgeber die Herbergssuchenden sowie weitere Gäste herein und veranstaltet ein Fest. Buñelos (süsse Krapfen) werden serviert, Ponche (Punsch) getrunken, gesungen und getanzt.

Für die Kinder ist der Höhepunkt einer Posada der Brauch der Piñatas. Die Piñata ist eine aus Pappe angefertigte und mit Krepppapier umwickelte Figur. Diese wird mit Früchten, Nüssen und Süssigkeiten gefüllt und aufgehängt. Mit verbundenen Augen und mit einem Stock ausgerüstet, darf nun ein Kind nach dem anderen versuchen die Piñata zu treffen und zu zerschlagen, während die Zuschauer das Lied der Piñata singen, um die Zeit des Schlägers zu beschränken.

Öffentliche Posadas münden in Mexiko meist in einer Pastorela. Die Theaterstücke werden auf öffentlichen Plätzen mit traditionellen und aufwändig gearbeiteten Kostümen aufgeführt. Eine Pastorela ist ein Theaterstück mit religiösem Inhalt. Jesuitische Missionare bedienten sich im 17. Jahrhundert des Theaters, um ihre religiösen Botschaften zu verbreiten. Die Pastorelas sind ins Brauchtum eingegangen. In den Stücken geht es um die Konfrontation zwischen Gut und Böse. Teufel versuchen mit allerlei Tricks und Fallen die Hirten, welche unterwegs zur Krippe Jesu sind, vom richtigen Weg abzubringen. In den heutigen Pastorelas werden politische Missstände und aktuelle gesellschaftliche Themen aufgegriffen– unverblümt und ironisch.

> Kalendereintrag
> PDF
Führung

Führung

Traurige Weihnacht

21. Dezember 2014

Führung
X

Traurige Weihnacht

Die Sehnsucht nach Frieden

21. Dezember 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Das Weihnachtsfest mitten in Kriegswirren liess niemanden emotional unbeteiligt. Viele Objekte in der Ausstellung „Traurige Weihnachten“ zeugendavon. In ihnen kommt der Wunsch nach Frieden zum Ausdruck. In der Führung erfahren Sie mehr über historische Hintergründe und aktuelle Bedeutungen.

> Mit Dominik Wunderlin

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
Imagefilm
museen basel

perfekt_imperfekt

^ nach oben