Visite guidée

Das Geheimnis
27 janvier 2019 11h00 - 12h00
Das Geheimnis
Visite guidée
Das Geheimnis
27 janvier 2019, 11h00 - 12h00

Jeder Mensch, jede Gemeinschaft hat Geheimnisse. Sie stecken in unseren Köpfen, aber auch in Dokumenten und Objekten: Was verbirgt die Geheimschrift von Zauberspezialisten der Batak? Was bedeutet die Frauenfigur am Männerhaus der Iatmul?

> Mit Reingard Dirscherl

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Das Geheimnis

Manifestation spéciale

Von Zauberstab zum Dopingtest
31 janvier 2019 18h30 - 19h45
Von Zauberstab zum Dopingtest
Manifestation spéciale
Von Zauberstab zum Dopingtest
Was Museumsobjekte über Geheimnisse verraten
31 janvier 2019, 18h30 - 19h45

Sie gehören zu machtvollen Intrigen, zu exklusiven Bünden, aber auch in jede Familie: Geheimnisse. Überall schaffen Geheimnisse Grenzen zwischen Eingeweihten und Ausgeschlossenen und funktionieren so als Werkzeug sozialer Ordnungen. Die Ausstellung «Das Geheimnis – Wer was wissen darf» zeigt, wie sehr Geheimnisse alle Kulturen durchweben.

> Mit Kuratorin Tabea Buri

> Einzeleintritt inkl. Museumsbesuch CHF 25.–

Die Veranstaltung ist Teil der Volkshochschulreihe «Geheimnisse – Annährung an ein allgegenwärtiges Phänomen». Informationen zur Reihe: Volkshochschule beider Basel

> Calendrier
> PDF

Von Zauberstab zum Dopingtest

Visite guidée

StrohGold
03 février 2019 11h00 - 12h00
Visite guidée
StrohGold
03 février 2019, 11h00 - 12h00

Warum wird ein bayrisches Dirndl aus afrikanischen Stoffen geschneidert? Sind diese Materialien überhaupt afrikanisch? Auch Gegenstände, Ideen und Techniken wandern seit je zwischen den Kulturen. Erfahren Sie mehr über diese spannenden Verflechtungsgeschichten.

> Mit Nadja Breger

Entrée gratuite

> Calendrier
> PDF

Enfants et familles

Kreative Kinderfasnacht
03 février 2019 13h00 - 17h00
Enfants et familles
Kreative Kinderfasnacht
03 février 2019, 13h00 - 17h00

Wir basteln eine Larve aus Papier und verzieren sie wild, bunt und lustig mit Fell, Stoff, Spitzen, Tüll und Farben.

> Mit Regina Mathez

Material: CHF 5.-

> Calendrier
> PDF

L'Ethnologie à portée de main

Lebensgeflecht
06 février 2019 18h00 - 19h30
Lebensgeflecht
L'Ethnologie à portée de main
Lebensgeflecht
06 février 2019, 18h00 - 19h30

Eine spannende Frau mit einer spannenden Leidenschaft: Noémi Speiser, 92, ist Flecht-Forscherin und -künstlerin und kann wie keine Zweite von einem Leben auf den Spuren von Flechtwerken aller Art erzählen. Im Gespräch mit Sabine Rotach ergibt sich das Porträt einer höchst originellen Textilgestalterin. Mit Werkbeispielen von Noémi Speiser und Objekten des Museums.

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Lebensgeflecht

Visite guidée

Von der Mayaschrift zur Website
10 février 2019 11h00 - 12h00
Von der Mayaschrift zur Website
Visite guidée
Von der Mayaschrift zur Website
10 février 2019, 11h00 - 12h00

Texte meisseln, Zeichen schnitzen, Symbole malen, digitale Datenwelt: Was bedeutet es, Daten zu generieren?

> Mit Christophe Schneider

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Von der Mayaschrift zur Website

Visite guidée

GROSS
17 février 2019 11h00 - 12h00
Visite guidée
GROSS
17 février 2019, 11h00 - 12h00

Gross ist nicht überall gleich gross. In der Führung erfahren Sie mehr über kulturelle Dimensionen von Grösse. Beste Beispiele sind Macht und Status. Aber wer misst und definiert eigentlich Grösse? Und warum beeindruckt Grösse?

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Basler Fasnacht
24 février 2019 11h00 - 12h00
Visite guidée
Basler Fasnacht
24 février 2019, 11h00 - 12h00

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht und in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Liliane Vindret

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Le Carnaval de Bâle
24 février 2019 15h00 - 16h00
Visite guidée
Le Carnaval de Bâle
24 février 2019, 15h00 - 16h00

Depuis quand le Morgestraich existe-t-il? Pourquoi le Carnaval de Bâle commence-t-il le lundi après le mercredi des Cendres à quatre heures du matin ? Vous aurez un aperçu de l’histoire du carnaval et de ses cliques, « Guggenmusik » et vers satiriques nommés « Schnitzelbängg ».

> avec Liliane Vindret

en français

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Basler Fasnacht
03 mars 2019 11h00 - 12h00
Visite guidée
Basler Fasnacht
03 mars 2019, 11h00 - 12h00

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht und in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Liliane Vindret

Entrée gratuite

> Calendrier
> PDF

Enfants et familles

Meine kleine Steckenlaterne
03 mars 2019 13h00 - 17h00
Enfants et familles
Meine kleine Steckenlaterne
03 mars 2019, 13h00 - 17h00

Vorwärts, Marsch: An jedem Morgestraich sind die typischen Steckenlaternen zu sehen. Mach dir eine eigene mit deinem Sujet!

> Mit Regina Mathez

Material: CHF 5.-

> Calendrier
> PDF

L'Ethnologie à portée de main

Wie geheim sind Bünde?
06 mars 2019 18h00 - 19h30
Wie geheim sind Bünde?
L'Ethnologie à portée de main
Wie geheim sind Bünde?
06 mars 2019, 18h00 - 19h30

Exklusive Frauen- und Männerbünde faszinieren. Was meist missverständlich als Geheimbund bezeichnet wird, hat auch eine eindrückliche visuelle Seite, die wir uns in der Ausstellung «Das Geheimnis» genauer anschauen: bunte Tanzstäbe, symbolische Kleidung und grosse Masken. Für das europäische Beispiel der Freimaurer ziehen wir einen Experten bei, der uns aus der Perspektive des Eingeweihten berichtet.

> Mit Tabea Buri, Kuratorin der Ausstellung «Das Geheimnis» und Michael Lang-Alsvik, Freimaurer

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Wie geheim sind Bünde?

Visite guidée

Basler Fasnacht
10 mars 2019 11h00 - 12h00
Visite guidée
Basler Fasnacht
10 mars 2019, 11h00 - 12h00

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht und in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Margrit Gontha

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Basler Fasnacht
10 mars 2019 12h15 - 13h15
Visite guidée
Basler Fasnacht
10 mars 2019, 12h15 - 13h15

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht und in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Margrit Gontha

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Basel Carnival
10 mars 2019 15h00 - 16h00
Visite guidée
Basel Carnival
10 mars 2019, 15h00 - 16h00

Since when has the Morgestraich been an essential part of our carnival? Why does the Basel carnival start on the Monday after Ash Wednesday and at four o’clock in the morning sharp? Magnificent historical rooms provide the backdrop to a comprehensive journey through all the intriguing facets of the Basel Carnival.

> with Margrit Gontha

in English

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Gender Trouble
17 mars 2019 11h00 - 12h00
Visite guidée
Gender Trouble
17 mars 2019, 11h00 - 12h00

In der Führung werden Objekte untersucht auf ihre Beziehung zu Männern und Frauen. Dabei leuchten überraschende Facetten auf im ewigen «gender trouble», im Spiel der Identitäten von Frau und Mann.

> Mit Eli Wilhelm

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Manifestation spéciale

Wissensdrang trifft Sammelwut
21 mars 2019 18h30 - 20h30
Manifestation spéciale
Wissensdrang trifft Sammelwut
21 mars 2019, 18h30 - 20h30

Schädel, Stosszähne aus Elfenbein oder Speere: Sie gehören zu den sensiblen Objekten unserer Sammlung. Warum wurden sie erworben? Was steckt hinter der einstigen Sammelwut und was bedeutet das für uns heute? Stillen Sie Ihren Wissensdrang.

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung «Wissensdrang trifft Sammelwut» eingeladen.

Entrée gratuite

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Wissensdrang trifft Sammelwut
24 mars 2019 11h00 - 12h00
Visite guidée
Wissensdrang trifft Sammelwut
24 mars 2019, 11h00 - 12h00

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Sabine Rotach

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Das Geheimnis
31 mars 2019 11h00 - 12h00
Das Geheimnis
Visite guidée
Das Geheimnis
31 mars 2019, 11h00 - 12h00

Jeder Mensch, jede Gemeinschaft hat Geheimnisse. Sie stecken in unseren Köpfen, aber auch in Dokumenten und Objekten: Was verbirgt die Geheimschrift von Zauberspezialisten der Batak? Was bedeutet die Frauenfigur am Männerhaus der Iatmul?

> Mit Sabine Rotach

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Das Geheimnis
01.07.2016
Exposition

GRAND

Objets Interprétations Dimensions

Exposition permanente

 

Grand c’est grandiose! Ce qui est grand impressionne et en impose. Qu’est-ce qui nous fascine dans ce qui est grand? Est-ce que ce qui est grand l’est partout pareil ou y a-t-il des différences culturelles? Qu’est-ce qui donne la mesure et définit la hauteur, la longueur et la largeur? Nous sommes au plus près des choses et de leurs multiples interprétations. Forgez-vous aussi votre propre sens de la grandeur.  Dimensions culturelles de la grandeur examinées à la loupe – dans la nouvelle exposition «GRAND – Objets Interprétations Dimensions»

Nous remercions la Fondation L. & Th. La Roche pour son généreux soutien financier de l’exposition. 

>> Go to Online-Publication (in english)


> PDF




Galerie de photographies
Kultfigur kaia imunu Papua-Neuguinea, vor 1931, Vb 8070 ©MKB, Foto: Omar Lemke
Schattenspielfigur des Kumbhakarna Südindien, vor 1964, IIa 3175 ©MKB, Foto: Omar Lemke
Maske hareigha aus Papua-Neuguinea, kann bis zu 12 Meter hoch sein, vor 1926 © MKB
Indisches Zeremonialschild eines Kriegers, 160 cm, vor 1937 © MKB
Ein Hummer als Sarg aus Westafrika, Länge 224cm, Künstler: Kudjoe Affutu; Ge-schenk Museum Tinguely © MKB
Das Verschlingungsungeheuer kaia imunu aus Papua-Neuguinea, 330 cm, vor 1931 © MKB
Brasilianischer Gürtel aus Jaguarfell, 70cm, vor 1964 © MKB
Mass für Opferhühner aus Bali – der Lochdurchmesser beträgt 5 cm, vor 1973 © MKB
Die buddhistische Gebetskette Mâlâ besteht aus 108 Perlen und ist 20cm lang, Tibet Mitte 20. Jh. © MKB
Giebelmaske der Männerkulthäuser, aus Papua-Neuguinea, vor 1930 © MKB
Zählstab, verwendet beim Kauf von Frauen in Papua-Neuguinea, 148cm, vor 1930 © MKB
Die Maske Churukchruk aus Papua-Neuguinea symbolisiert die Fruchtbarkeit der Gärten, 245cm, vor 1914 © MKB
Impressions de l'exposition
^ nach oben