Workshop pour adultes

Furoshiki, Washi und Co. – Geschenke verpacken auf japanische Art
28 novembre 2020 11h00 - 16h00
Furoshiki, Washi und Co. – Geschenke verpacken auf japanische Art
Workshop pour adultes
Furoshiki, Washi und Co. – Geschenke verpacken auf japanische Art
28 novembre 2020, 11h00 - 16h00

Ein Furoshiki ist ein quadratisches Tuch, das in Japan auf vielfältige Weise zum Einsatz kommt: als Tasche für die Lunchbox, als Transportbeutel für Privates und zum Verpacken von Geschenken. Wir zeigen verschiedene Falt- und Knotentechniken, mit denen Gegenstände unterschiedlicher Form und Grösse entweder mit Stoff oder mit Papier attraktiv verpackt werden können. So wird schon die Verpackung zum Geschenk.

> Mit Regina Mathez, Bildung und Vermittlung

> CHF 95.–

> Bitte Picknick für das Z‘mittag und einen Gegenstand zum Verpacken mitbringen

> Für max. 14 Teilnehmende. Anmeldung bis Mo 23.11. T 061 266 56 32 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch

> Calendrier
> PDF

Furoshiki, Washi und Co. – Geschenke verpacken auf japanische Art

Visite guidée

Erleuchtet
29 novembre 2020 11h00 - 12h00
Visite guidée
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
29 novembre 2020, 11h00 - 12h00

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sabine Rotach

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

L'Ethnologie à portée de main

Begegnungen mit dem Buddha
02 décembre 2020 18h00 - 19h30
L'Ethnologie à portée de main
Begegnungen mit dem Buddha
02 décembre 2020, 18h00 - 19h30

Warum ist der Buddhismus so populär? Welche Transformationen und Neuinterpretationen hat diese Lehre in ihrer mehr als zweitausendjährigen Geschichte erfahren? Wir laden ein, die Vielfalt des Buddhismus zu entdecken und sich seinen Bildwerken und Ideen zu nähern.

> Mit den Kuratorinnen Stephanie Lovász und Ursula Regehr

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Erleuchtet
06 décembre 2020 11h00 - 12h00
Visite guidée
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
06 décembre 2020, 11h00 - 12h00

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sarah Labhardt

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Entrée gratuite

> Calendrier
> PDF

Enfants et familles

Leuchtende Lotosblüten
06 décembre 2020 13h00 - 17h00
Leuchtende Lotosblüten
Enfants et familles
Leuchtende Lotosblüten
06 décembre 2020, 13h00 - 17h00

Die Lotosblume ist eine besondere Pflanze. Schmutz perlt scheinbar magisch von ihr ab. Deshalb ist die Lotosblume im Buddhismus ein Symbol der Reinheit. Mit Papier und Farbe basteln wir uns ein Lotoslicht, das dich durch die dunklen Tage begleitet.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen gleichzeitig teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Entrée gratuite

> Calendrier
> PDF

Leuchtende Lotosblüten

Visiteurs à besoins spécifiques

Erleuchtet
06 décembre 2020 15h00 - 16h00
Visiteurs à besoins spécifiques
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
06 décembre 2020, 15h00 - 16h00

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Lua Leirner

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Entrée gratuite

> Calendrier
> PDF

Manifestation spéciale

Kunstvoll verpackt
12 décembre 2020 12h00 - 16h00
Kunstvoll verpackt
Manifestation spéciale
Kunstvoll verpackt
12 décembre 2020, 12h00 - 16h00

In unserem Museumsshop finden Sie besondere Geschenke für jedes Alter und jeden Anlass. Ausserdem bieten wir an diesem Wochenende einen vorweihnachtlichen Service an: Egal ob Schal, Schmuck, Buch oder Spiel – Ihre Geschenke werden japanisch inspiriert verpackt.

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Kunstvoll verpackt

Visite guidée

Erleuchtet
13 décembre 2020 11h00 - 12h00
Visite guidée
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
13 décembre 2020, 11h00 - 12h00

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Nadja Breger

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Manifestation spéciale

Kunstvoll verpackt
13 décembre 2020 12h00 - 16h00
Kunstvoll verpackt
Manifestation spéciale
Kunstvoll verpackt
13 décembre 2020, 12h00 - 16h00

In unserem Museumsshop finden Sie besondere Geschenke für jedes Alter und jeden Anlass. Ausserdem bieten wir an diesem Wochenende einen vorweihnachtlichen Service an: Egal ob Schal, Schmuck, Buch oder Spiel – Ihre Geschenke werden japanisch inspiriert verpackt.

> Calendrier
> PDF

Kunstvoll verpackt

Visite guidée

Erleuchtet
20 décembre 2020 11h00 - 12h00
Visite guidée
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
20 décembre 2020, 11h00 - 12h00

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sarah Labhardt

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Visite guidée

Memory
27 décembre 2020 11h00 - 12h00
Visite guidée
Memory
Momente des Erinnerns und Vergessens
27 décembre 2020, 11h00 - 12h00

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Eli Wilhelm

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Montant du billet d'entrée (selon liste tarifaire)

> Calendrier
> PDF

Musée > Histoire

Histoire

C’est en 1893 que la Commission ethnographique se réunit pour la première fois. De ce fait, cette année est considérée comme l’année de fondation du musée.

Les origines du musée remontent au milieu du 19e siècle. Le bâtiment Berri « Museum der Stadt Basel »  (musée de la ville de Bâle) ouvert en 1849 a également accueilli, entre autres, l’importante collection mexicaine de Lukas Vischer.  La ville de Bâle possédait ainsi l’une des premières collections ethnographiques d’Europe accessibles au public.

 

Ce fût d’abord la grande bourgeoisie de Bâle qui ramena des objets de ses voyages. Du fait de la professionnalisation de l’ethnologie comme discipline, cette tâche fut progressivement reprise par des scientifiques. Des chercheurs tels que Fritz et Paul Sarasin, Felix Speiser, Alfred Bühler et Paul Wirz contribuèrent grandement à élargir les collections du musée.

 

En 1892, le gouvernement de Bâle décida de séparer la collection ethnographique de la collection d’histoire et d’antiquités et de créer une commission pour la collection ethnographique. La commission se réunit pour la première fois l’année suivante – c’est pourquoi 1893 est considérée comme l’année de fondation du musée. Mais ce n’est qu’en 1918 que la collection ethnographique fut nommée «Museum für Völkerkunde» (musée ethnographique).  Fritz Sarasin fut le premier président de la collection, en l’occurrence directeur du musée.

 

En 1944, le Conseil fédéral nomma la section Europe, qui existait déjà depuis 1904 «Schweizerisches Museum für Volkskunde» (musée suisse du folklore).  Désormais, le musée s’appelait donc «Museum für Völkerkunde und Schweizerisches Museum für Volkskunde» (musée ethnographique et musée suisse du folklore).  En 1996, il devint le «Museum der Kulturen Basel» (musée des cultures de Bâle).

 

La visite du Dalaï-Lama en mai 2001, à l’occasion de l’inauguration de l’exposition « Tibet.  Bouddhas, dieux, saints » a constitué un moment fort de l’histoire du musée.  L’exposition ferma ses portes en 2008.  La réouverture du musée en 2011, suite à d’importants travaux de rénovation, a également marqué son histoire : ceux-ci ont été accompagnés d’un nouveau positionnement du contenu et de la présentation des collections, de l’utilisation de la grande cour intérieure et d’une entrée indépendante par la Münsterplatz.

> Architecture
> Collection

^ nach oben