Aktuell im Museum

Führung

Erleuchtet – abgesagt
31. Januar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet – abgesagt
Die Welt der Buddhas
31. Januar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Bernard Schüle

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Illuminé – annulée
31. Januar 2021 14.00 - 15.00 Uhr
Führung
Illuminé – annulée
L'univers de bouddhas
31. Januar 2021, 14.00 - 15.00 Uhr

Le Bouddha fascine. Pourquoi ? Et qu’est-ce qui rend son enseignement si attrayant pour autant de monde ? La visite guidée vous apporte la connaissance.

> Avec Bernard Schüle

La visite guidée est limitée à 15 personnes. Pour toute inscription, veuillez nous contacter par téléphone au 061 266 56 00 ou par e-mail à info@mkb.notexisting@nodomain.comch.            

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Ethnologie fassbar

Bildwelten – abgesagt
3. Februar 2021 18.00 - 19.30 Uhr
Bildwelten – abgesagt
Ethnologie fassbar
Bildwelten – abgesagt
3. Februar 2021, 18.00 - 19.30 Uhr

Fotoalben halten Erinnerungen fest – an besondere Ereignisse wie ferne Reisen und rauschende Familienfeste, an nahestehende und geliebte Menschen. Zudem lassen sich an Fotoalben gesellschaftliche Verhältnisse, wirtschaftliche Produktionsbedingungen und visuelle Konventionen ablesen. Wir stellen historische Fotografien zeitgenössischen gegenüber, und vergleichen die Arbeiten von europäischen und afrikanischen Fotografen. So werden verschiedene Blickwinkel auf «das Eigene» und «das Andere» sichtbar.

> Mit Kurator Alexander Brust

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Foto: Issa Sanogo

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Bildwelten – abgesagt

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
7. Februar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
7. Februar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Liliane Vindret

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Meine bunte Laterne – abgesagt
7. Februar 2021 13.00 - 17.00 Uhr
Meine bunte Laterne – abgesagt
Kinder und Familien
Meine bunte Laterne – abgesagt
7. Februar 2021, 13.00 - 17.00 Uhr

Mit PET-Flaschen und Farbe gestalten wir eine Laterne für die Fasnacht - oder ein wärmendes Licht für die dunkle Jahreszeit.

> Mit Leah Vogler, Bilder und Vermittlung

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen gleichzeitig teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir bitten Sie um Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt.

Eintritt frei, Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF

Meine bunte Laterne – abgesagt

Spezielle Veranstaltung

Dem inneren Buddha begegnen – abgesagt
13. Februar 2021 10.30 - 11.10 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Dem inneren Buddha begegnen – abgesagt
13. Februar 2021, 10.30 - 11.10 Uhr

Wir laden Sie ein, eine Meditation inmitten zahlreicher Buddhas zu erleben. Ausgangspunkt der inneren Betrachtungen bilden jeweils ein Buddha-Bildnis und die buddhistischen Qualitäten, die es verkörpert. Begeben Sie sich in einer geführten Meditationssitzung auf den Weg zur inneren Stille.

> Mit Zenmönch Michel Ayguesparsse vom Angyo Zen Dojo Basel

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
14. Februar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
14. Februar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Anna Buser

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
14. Februar 2021 12.15 - 13.15 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
14. Februar 2021, 12.15 - 13.15 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Anna Buser

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basel Carnival – cancelled
14. Februar 2021 15.00 - 16.00 Uhr
Führung
Basel Carnival – cancelled
14. Februar 2021, 15.00 - 16.00 Uhr

Since when has the Morgestraich been an essential part of our carnival? Why does the Basel carnival start on the Monday after Ash Wednesday and at four o’clock in the morning sharp? Magnificent historical rooms provide the backdrop to a comprehensive journey through all the intriguing facets of the Basel Carnival.

> With Anna Buser

15 participants at most. Registration possible unter +41 61 266 56 00 or info@mkb.notexisting@nodomain.comch

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
21. Februar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
21. Februar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Liliane Vindret

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Basler Fasnacht – abgesagt
21. Februar 2021 12.15 - 13.15 Uhr
Führung
Basler Fasnacht – abgesagt
21. Februar 2021, 12.15 - 13.15 Uhr

Seit wann gibt es den Morgestraich? Warum beginnt die Basler Fasnacht am Montag nach dem Aschermittwoch und um vier Uhr morgens? Sie erhalten Einblick in die Geschichte der Fasnacht, in Cliquen, Guggen und Schnitzelbängg.

> Mit Anna Buser

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Le Carnaval de Bâle – annulée
21. Februar 2021 15.00 - 16.00 Uhr
Führung
Le Carnaval de Bâle – annulée
21. Februar 2021, 15.00 - 16.00 Uhr

Depuis quand le Morgestraich existe-t-il? Pourquoi le Carnaval de Bâle commence-t-il le lundi après le mercredi des Cendres à quatre heures du matin ? Vous aurez un aperçu de l’histoire du carnaval et de ses cliques, « Guggenmusik » et vers satiriques nommés « Schnitzelbängg ».

> Avec Liliane Vindret

La visite guidée est limitée à 15 personnes. Pour toute inscription, veuillez nous contacter par téléphone au 061 266 56 00 ou par e-mail à info@mkb.notexisting@nodomain.comch.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

GROSS – abgesagt
28. Februar 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
GROSS – abgesagt
28. Februar 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Gross ist nicht überall gleich gross. In der Führung erfahren Sie mehr über kulturelle Dimensionen von Grösse. Beste Beispiele sind Macht und Status. Aber wer misst und definiert eigentlich Grösse? Und warum beeindruckt Grösse?

> Mit Reingard Dirscherl

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Ethnologie fassbar

Altes Brot und harte Kekse
3. März 2021 18.00 - 19.30 Uhr
Altes Brot und harte Kekse
Ethnologie fassbar
Altes Brot und harte Kekse
3. März 2021, 18.00 - 19.30 Uhr

Das Museum besitzt eine umfangreiche Gebäcksammlung: 100-jährige Tirggel, Weggli und Osterbrote dokumentieren jahreszeitliche Riten und regionale Spezialitäten. Wie entstand die Sammlung und welche Geschichten stecken in den alten Brötchen? Wir haben einige Exemplare aus dem Depot geholt und stellen sie Ihnen vor. Dazu gibt es frische Varianten zum Probieren!

> Mit Kuratorin Tabea Buri

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Altes Brot und harte Kekse

Führung

Memory
7. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
Momente des Erinnerns und Vergessens
7. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Spielst du gern Memory?
7. März 2021 13.00 - 17.00 Uhr
Spielst du gern Memory?
Kinder und Familien
Spielst du gern Memory?
7. März 2021, 13.00 - 17.00 Uhr

Dann bastle dir eines! Mit Bildern von unseren Museumsobjekten. Die selbstgemachten Memorykarten bleiben dir garantiert in Erinnerung.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen gleichzeitig teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir bitten Sie um Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt.

Eintritt frei, Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF

Spielst du gern Memory?

Spezielle Veranstaltung

Dem inneren Buddha begegnen
13. März 2021 10.30 - 11.10 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Dem inneren Buddha begegnen
13. März 2021, 10.30 - 11.10 Uhr

Wir laden Sie ein, eine Meditation inmitten zahlreicher Buddhas zu erleben. Ausgangspunkt der inneren Betrachtungen bilden jeweils ein Buddha-Bildnis und die buddhistischen Qualitäten, die es verkörpert. Begeben Sie sich in einer geführten Meditationssitzung auf den Weg zur inneren Stille.

> Mit Zenmönch Michel Ayguesparsse vom Angyo Zen Dojo Basel

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Erleuchtet – ausgebucht
14. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet – ausgebucht
Die Welt der Buddhas
14. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sarah Labhardt

Diese Führung ist ausgebucht.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Weltsichten
21. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Weltsichten
Führung
Weltsichten
21. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Wir laden Sie ein, unser Haus und seine Geschichte zu erkunden: Sie erfahren von abenteuerlichen Forschungsreisen und akribischem Sammeln, sehen überraschende Objekte aus aller Welt und bekommen Einblicke in heutige Felder der Ethnologie.

> Mit Antonio Russo

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Weltsichten

Führung

Visioni sul mondo
21. März 2021 14.00 - 15.00 Uhr
Visioni sul mondo
Führung
Visioni sul mondo
21. März 2021, 14.00 - 15.00 Uhr

Vi invitiamo a scoprire il nostro museo e la sua storia : apprenderte degli avventurosi viaggi d’esplorazione ed il collezionismo meticoloso, vedrete sorprendenti oggeti da tutto il mondo es vi farte un’idea dei moderni campi di recerca dell’etnologia.

> Con Antonio Russo

Alla visita guidata sono ammessi al massimo 15 persone. Riceviamo volentieri le vostre registrazioni al numero 061 266 56 00 o per email info@mkb.notexisting@nodomain.comch

Ingresso

> Kalendereintrag
> PDF

Visioni sul mondo

Spezielle Veranstaltung

Making the World
25. März 2021 18.30 - 20.00 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Making the World
Gelebte Welten
25. März 2021, 18.30 - 20.00 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Making the World
28. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Making the World
Gelebte Welten
28. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

In fünf Gruppierungen treten Werke aus unserer Sammlung in Beziehung zu Werken aus dem Kunstmuseum Basel und machen erlebbar, wie der Mensch die Welt formt und selbst von ihr geprägt wird. Die Führung geht den Spuren dieser Wechselbeziehung nach.

> Mit Florence Roth

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Wunder im Schnee

Sabine Rotach, Leiterin Bildung & Vermittlung des MKB, hat «Ein Wunder im Schnee» vollbracht respektive ein Kinderbuch geschrieben.

MKB: Frau Rotach, Ihr Buch heisst «Ein Wunder im Schnee». Glauben Sie an Wunder?
Sabine Rotach: Ich hoffe, dass es Wunder gibt. In der Weihnachtsgeschichte ist das Wunder zentral. Meine Geschichte soll auch weihnachtlich sein, enthält aber keine religiösen Elemente.

Und wie steht es mit dem Glauben an Feen, die in Ihrer Geschichte eine wichtige Rolle spielen?
Mir gefällt die Vorstellung, dass die Natur Geheimnisse hat, die wir nicht kennen.

Sabine Rotach steht in blauer Strickjacke mit beigem dickem Schal vor einer Wand aus Efeu und hält lächelnd ihr Buch in der Hand

Die Autorin

Was hat Sie veranlasst, ein Kinderbuch zu schreiben?
Das hat eine lange Vorgeschichte. Als meine Tochter drei Jahre alt war, machten wir eine mehrmonatige Reise in die USA. Da wir mit Zelt und Rucksack unterwegs waren, konnten wir keine Bücher mitnehmen und ich begann, Geschichten für meine Tochter zu erfinden. Daraus wurde eine Tradition, mit den immer gleichen Figuren. Meine Tochter steuerte oft die Pointen bei.
Vor fünf Jahren organisierte ich einen Samichlaus-Anlass für mein Kind – ohne Klaus, aber eine Geschichte sollte dabei erzählt werden. Ich fand im Vorfeld keine passende. Also setzte ich mich am 6. Dezember 2015 hin und schrieb eine eigene, von 6 bis 13 Uhr. Ziel: leuchtende Kinderaugen. 2018 nahm ich die Geschichte wieder hervor und begann, sie auszuarbeiten, um sie als Kinderbuch zu publizieren.

Wie sah das Ausarbeiten aus? Wie schreibt man für Kinder?
Ich habe lange am Text gefeilt. Zwei Freundinnen gaben mir wertvolle pädagogische Tipps. Ich beherzigte diese, vereinfachte die Geschichte und liess der Fantasie der Leserinnen und Vorleser Raum. Bis kurz vor dem Druck habe ich laufend Verbesserungen gemacht.
Auf dem Buch steht: für Kinder ab fünf Jahren. Doch die Geschichte eignet sich für jedes Alter, es ist ein literarisches Bilderbuch. Erwachsene können und sollen sie vorlesen. Ich hoffe, das Buch findet den Weg in die Familien und beschert diesen in der Adventszeit einen schönen Abend und berührt sie.

Was war Ihnen wichtig bei der Ausarbeitung der Figuren?
Die beiden Hauptrollen spielen zwei Vögel, ein Spatz und eine Nachtigall. Sie sind sehr menschlich, damit sich die Kinder und Erwachsenen mit ihnen identifizieren können. An gewissen Stellen jedoch agieren und «reden» sie ganz aus der Sicht von Vögeln. Etwa wenn der Spatz von Schneeflocken erzählt, die für ihn gar nicht so klein sind.

Sabine Rotach steht vor einer Wand, die mit Efeu bewachsen ist. Oben an ihr tummeln sich zwei Vögel in den Zweigen eines Baumes

Vögel im Buch und oberhalb der Autorin auf den Ästen

Das Buch lebt auch von den Illustrationen. Diese stammen von Frank Walka. Wie kam es dazu?
Der Verlag hat mich gebeten zu sagen, was mir gefällt. Ich erinnerte mich an Walkas Wiegenlieder- und Weihnachtsliederbücher. Also rief ich ihn an. Ich durfte ihm meine Geschichte schicken und er sagte daraufhin freudig zu.
Es entwickelte sich ein intensives Hin und Her. Das Ergebnis finde ich irrsinnig schön.

In den Bildern und im Text kommt die Schönheit wie auch der Schrecken des Winters zum Ausdruck. Was bedeutet Ihnen der Winter?
Ich mag den Winter nicht. Aber es gibt wunderbare Momente, die nur im Winter möglich sind: z.B. der Reif an Blättern und Gräsern oder wenn der Mond über einem Schneefeld leuchtet.

Äste auf denen ein Spatz sitzt

Ist das der Spatz aus dem Buch?

Apropos Schnee: Was haben Sie für eine Beziehung zu Schnee?
Ich finde ihn zauberhaft. Schneeflocken, die alle einzigartig sind, wie die Mikrofotografie zeigt, sind faszinierend. Schnee macht die Welt weich. Schnee bringt Ruhe – in die Gesellschaft, ins hektische Leben. Mit meinem Buch soll die Leserschaft den Zauber der Stille geniessen.

Das MKB plant schon länger eine Ausstellung zum Thema Schnee. Haben Sie sich davon inspirieren lassen?
Der Schnee ist für mich durch die geplante Ausstellung natürlich präsent, vielleicht bin ich deshalb auf den Titel «Ein Wunder im Schnee» gekommen.

^ nach oben