Aktuell im Museum

Spezielle Veranstaltung

Best of Shakespeare – abgesagt
7. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Best of Shakespeare – abgesagt
7. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Genuss pur im Museumshof: Bringen Sie Ihren Picknickkorb, Klappstuhl oder eine Decke mit, für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

> Mit Mitgliedern des Sinfonieorchesters Basel

> Werke von Sergei Prokofjew und Felix Mendelssohn Bartholdy

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

Freier Eintritt ins Konzert – Kollekte

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Die goldene Gazelle und andere Tier-Marionetten
7. Juni 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Die goldene Gazelle und andere Tier-Marionetten
Kinder und Familien
Die goldene Gazelle und andere Tier-Marionetten
7. Juni 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

In der indischen Geschichte «Ramayana» geht Prinz Rama auf die Jagd nach einer wunderschönen goldenen Gazelle. In der Ausstellung «Bima, Kasper und Dämon» kannst du sie entdecken. Im Atelier gestalten wir eine Gazellen-Marionette oder eine andere tierische Theaterfigur.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Die goldene Gazelle und andere Tier-Marionetten

Führung

Bima, Kasper und Dämon
7. Juni 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Führung
Bima, Kasper und Dämon
7. Juni 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

Das Figurentheater lebt von scheinbar leblosen Darstellern wie Puppen oder Gegenständen. Lassen Sie sich hineinziehen in all die aufregenden Geschichten über das Leben und die Liebe.

> Mit Nadja Breger

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

10 Jahre mini.musik – abgesagt
14. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
10 Jahre mini.musik – abgesagt
Kinder und Familien
10 Jahre mini.musik – abgesagt
14. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Konzertreihe mini.musik feiert Geburtstag – feiern Sie mit! Am Jubiläumskonzert im Museumshof kramt das Sinfonieorchester Basel in seiner musikalischen Schatzkiste und überrascht das Publikum mit einem klingenden Feuerwerk.

> Mit Irena Müller-Brozovic, Konzept und Moderation, Norbert Steinwarz, Choreografie und Tanz

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

> Kalendereintrag
> PDF

10 Jahre mini.musik – abgesagt

Führung

Gender Trouble
14. Juni 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Gender Trouble
Führung
Gender Trouble
14. Juni 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

In der Führung werden Objekte auf ihre Beziehung zwischen Männern und Frauen untersucht. Dabei leuchten überraschende Facetten auf im ewigen «gender trouble», im Spiel der Identitäten von Frau und Mann.

> Mit Nadja Breger

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Gender Trouble

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
21. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
21. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Führung

Memory
28. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
28. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die vielfältigen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Kurator Alexander Brust

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Erleuchtet
19. November 2020 18.30 - 20.30 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Erleuchtet
19. November 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Wer braucht diese Maske?

Wie geht ein ethnologisches Museum mit Objekten um, die einer bestimmten Gruppe vorbehalten sind? Zwei Beispiele aus der Ausstellung «Wissensdrang trifft Sammelwut» stechen besonders heraus: Eine Maske und eine Statuette der Zuni aus Nordamerika.

Die Statuette ist aus Holz gefertigt und weist menschliche Züge auf. Die Kokko-Maske ist schwarz-weiss-rot und hat je eine Öffnung für Augen und Mund.

Links eine ahayu:da, daneben eine kokko-Maske

Seit 1977 fordern Vertreter der Zuni ihre rituell bedeutenden Objekte zurück. In dieser Zeit wurden weltweit rund 100 Gottheiten ahayu:da zurückgegeben. Oft folgen Museen der Argumentation der Zuni-Vertreter und geben die Statuetten zurück.

Das Entfernen aus Schreinen galt seit jeher als Diebstahl und für die Ausübung der religiösen Praktiken müssen sie zu den Zuni zurück. Auch, um das Gleichgewicht der Kräfte herzustellen.

(…) Now they have been renamed and reframed in languages and contexts foreign to the place and people from which they were born.

Jim Enote, Direktor des Zuni A:shiwi A:wan Museum and Heritage Center schreibt dazu:

«It is strange enough that things are removed from their local setting and context. Now they have been renamed and reframed in languages and contexts foreign to the place and people from which they were born.»

Die Kokko-Maske wurde aus Leder gefertigt. Sie wurde schwarz und dunkelrot angemalt, die Augen und der Mund sind Löcher, durch die man durchschauen respektive atmen kann.

Nichtinitiierten ist jegliche Handhabung der kokko-Masken untersagt

Die Statuette gelangte im Jahr 1968 im Rahmen eines Tauschgeschäfts mit einer niederländischen Galerie ins Museum. Die kokko-Maske wurde einem Sammler im Jahr 1970 abgekauft. kokko sind gutartige Geistwesen, die in vielfältiger Gestalt auftreten. Der Träger einer kokko-Maske wird für die Dauer der Zeremonie selbst zu dem Geistwesen, dessen Maske er trägt.

Und wer braucht jetzt diese Maske? Nach Argumentation der Zuni gehören sie zum Repertoire einzelner religiöser Gesellschaften und sollen ihnen auch vorenthalten bleiben. Bisher sind Museen der Bewertung der Zuni jedoch nicht gefolgt.

^ nach oben