Aktuell im Museum

Spezielle Veranstaltung

Dem inneren Buddha begegnen – abgesagt
13. März 2021 10.30 - 11.10 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Dem inneren Buddha begegnen – abgesagt
13. März 2021, 10.30 - 11.10 Uhr

Wir laden Sie ein, eine Meditation inmitten zahlreicher Buddhas zu erleben. Ausgangspunkt der inneren Betrachtungen bilden jeweils ein Buddha-Bildnis und die buddhistischen Qualitäten, die es verkörpert. Begeben Sie sich in einer geführten Meditationssitzung auf den Weg zur inneren Stille.

> Mit Zenmönch Michel Ayguesparsse vom Angyo Zen Dojo Basel

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Erleuchtet – abgesagt
14. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet – abgesagt
Die Welt der Buddhas
14. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sarah Labhardt

Diese Führung ist ausgebucht.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Weltsichten – abgesagt
21. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Weltsichten – abgesagt
Führung
Weltsichten – abgesagt
21. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Wir laden Sie ein, unser Haus und seine Geschichte zu erkunden: Sie erfahren von abenteuerlichen Forschungsreisen und akribischem Sammeln, sehen überraschende Objekte aus aller Welt und bekommen Einblicke in heutige Felder der Ethnologie.

> Mit Antonio Russo

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Weltsichten – abgesagt

Führung

Visioni sul mondo – annullata
21. März 2021 14.00 - 15.00 Uhr
Visioni sul mondo – annullata
Führung
Visioni sul mondo – annullata
21. März 2021, 14.00 - 15.00 Uhr

Vi invitiamo a scoprire il nostro museo e la sua storia : apprenderte degli avventurosi viaggi d’esplorazione ed il collezionismo meticoloso, vedrete sorprendenti oggeti da tutto il mondo es vi farte un’idea dei moderni campi di recerca dell’etnologia.

> Con Antonio Russo

Alla visita guidata sono ammessi al massimo 15 persone. Riceviamo volentieri le vostre registrazioni al numero 061 266 56 00 o per email info@mkb.notexisting@nodomain.comch

Ingresso

> Kalendereintrag
> PDF

Visioni sul mondo – annullata

Spezielle Veranstaltung

Making the World – abgesagt
25. März 2021 18.30 - 20.00 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Making the World – abgesagt
Gelebte Welten
25. März 2021, 18.30 - 20.00 Uhr

Aufgrund der Situation rund um Covid-19 verzichten wir auf eine Vernissage im üblichen Rahmen. 

Wir freuen uns sehr, Sie ab Freitag, 26. März 2021 in der Ausstellung «Making the World. Gelebte Welten» zu begrüssen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Making the World – abgesagt
28. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Making the World – abgesagt
Gelebte Welten
28. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

In fünf Gruppierungen treten Werke aus unserer Sammlung in Beziehung zu Werken aus dem Kunstmuseum Basel und machen erlebbar, wie der Mensch die Welt formt und selbst von ihr geprägt wird. Die Führung geht den Spuren dieser Wechselbeziehung nach.

> Mit Florence Roth

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Gelebtes Potenzial

Seit die Ausstellung «StrohGold» im Jahr 2014 ihre Tore öffnete, fanden jeweils in den Wintermonaten Mitmachwerkstätten statt. Ein Rundgang durch den Ausstellungsteil mit dem Namen «Kreativpotenzial».

Wortwörtlich am Laufmeter wurde im Winter 2014/15 geflochten. Angeregt durch Objekte der Flechtwerkgestalterin Monika Künti liessen Besucherinnen und Besucher in der ersten Mitmachwerkstatt eine Flechtschlange aus Altpapier wachsen, die sich auch in der Ausstellung «GROSS» nicht hätte verstecken müssen.

Zu sehen ist eine bunte Flechtschlange aus Altpapier, die entlang der Wand aufgehängt ist. Sie ist jedoch länger als die Wand und liegt z.T. links davon auf dem Boden.

Wuchs weit aus der Ausstellung StrohGold heraus: Die Flechtschlange

Ein Jahr später wanderte der Fokus von Papier zu Papiertextilien. Zeitungspapier wurde verwoben, der Stoff entwickelte sich über die Wochen hinweg zu einer Infografik: Am Ende des Tages wurde nach den Schnüren aus Zeitungspapier jeweils eine rote Papierschnur eingewoben. Dadurch wurde die Teilnahme sicht- und messbar.

Papier und rot gefärbtes Papier wurden verwoben und ergeben ein Stoffstück

Das Verfahren wurde von Studierenden der FHNW entwickelt

Verknotet und verfärbt

Knoten können Schrift oder Massstab sein, dienen zur Nahrungssuche oder binden die Krawatte. Inspiriert vom Alltag wurden Besucherinnen und Besucher im Winter 2017/18 dazu eingeladen, verschiedene Knoten zu lernen und in der Ausstellung zu hinterlassen.

An der Wand im Hintergrund sind drei Kreise befestigt. An diesen hängen die vom Publikum erstellten Knoten. Davor hängen und liegen die Shibori-Textilien

Hinten die Knoten, auf dem Tisch und hängend Shibori-Textilien

Ebenfalls hinterlassen wurden zahlreiche Shibori-Textilien. Das japanische Wort shibori bezeichnet eine Vielzahl von Techniken zur Musterung von Textilien und war Thema der letzten Mitmachwerkstatt.

Vorne sind die Shibori-Tücher, im Hintergrund sichtbar ist die lange Flechtschlange.

Von Gästen vorbereitet und gefärbt: die Shibori-Textilien

Im Museum bleiben werden die Tücher dennoch nicht. Ab der kommenden Weihnachtszeit werden sie im Museumsshop aufliegen und als Geschenkverpackung dienen.

^ nach oben