Aktuell im Museum

Führung

GROSS
12. Juli 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
GROSS
12. Juli 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Gross ist nicht überall gleich gross. In der Führung erfahren Sie mehr über kulturelle Dimensionen von Grösse. Beste Beispiele sind Macht und Status. Aber wer misst und definiert eigentlich Grösse? Und warum beeindruckt Grösse?

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Memory
19. Juli 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
19. Juli 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die vielfältigen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Eli Wilhelm

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
26. Juli 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
26. Juli 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Führung

Memory
2. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
2. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Eli Wilhelm

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Fingerpuppen-Origami
2. August 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Fingerpuppen-Origami
Kinder und Familien
Fingerpuppen-Origami
2. August 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

Einen frechen Affen, eine schnelle Gazelle und ein gefrässiges Krokodil kannst du in der Ausstellung «Bima, Kasper und Dämon» entdecken. Im Atelier faltest du tierische Fingerpuppen in Origamitechnik.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

> Material: CHF 5.–

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Fingerpuppen-Origami

Ethnologie fassbar

Ein Meer von Inseln
5. August 2020 18.00 - 19.30 Uhr
Ein Meer von Inseln
Ethnologie fassbar
Ein Meer von Inseln
5. August 2020, 18.00 - 19.30 Uhr

Im Pazifik finden sich viele vermeintlich isolierte Inseln und Atolle. Sie haben Kulturen hervorgebracht, die das Meer nicht als trennend verstehen, sondern als verbindend, mit vielen Kommunikations- und Austauschmöglichkeiten. Auf unserer Führung versuchen wir, uns in diese anders definierte Geografie einzudenken anhand der ausgestellten Objekte von pazifischen Inseln. Im Geiste mit dabei: Der Schriftsteller und Ethnologie Epeli Hau’ofa, der das «Inseldasein» Ozeaniens neu interpretiert hat.

> Mit Kuratorin Beatrice Voirol

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Ein Meer von Inseln

Führung

Memory
9. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
9. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Sarah Labhardt

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Bima, Kasper und Dämon
16. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Bima, Kasper und Dämon
16. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Das Figurentheater lebt von scheinbar leblosen Darstellern wie Puppen oder Gegenständen. Lassen Sie sich hineinziehen in all die aufregenden Geschichten über das Leben und die Liebe.

> Mit Kurator Richard Kunz

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

GROSS
23. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
GROSS
23. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Gross ist nicht überall gleich gross. In der Führung erfahren Sie mehr über kulturelle Dimensionen von Grösse. Beste Beispiele sind Macht und Status. Aber wer misst und definiert eigentlich Grösse? Und warum beeindruckt Grösse?

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
30. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
30. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Antonio Russo

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Ethnologie fassbar

Knotenschnüre der Inka lesen
2. September 2020 18.00 - 19.30 Uhr
Knotenschnüre der Inka lesen
Ethnologie fassbar
Knotenschnüre der Inka lesen
2. September 2020, 18.00 - 19.30 Uhr

Bis heute geben die Knotenschnüre der Inka, sogenannte khipu, Rätsel auf. Sie wurden während des Inkareichs im heutigen Peru benutzt, um Daten, Nachrichten und Geschichten zu übermitteln. In Vergessenheit geriet jedoch, wie die khipu zu lesen sind. Wir führen sie auf Englisch in die Bedeutung der khipu ein und versuchen, den Code des fünf Meter langen khipu im Museum zu entschlüsseln.

> Mit Manuel Medrano, University of St. Andrews, und Kurator Alexander Brust

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Knotenschnüre der Inka lesen

Spezielle Veranstaltung

Brass Connection
6. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Brass Connection
Spezielle Veranstaltung
Brass Connection
6. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Blechbläserinnen und -bläser des Sinfonieorchesters Basel machen Balkan-Party. Ein furioses Open-Air-Konzert mit viel Spiel- und Lebensfreude, ideal für den Picknickausflug mit der ganzen Familie.

Genuss pur im Museumshof: Bringen Sie Ihren Picknickkorb, einen Klappstuhl oder eine Decke mit, für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Brass Connection

Kinder und Familien

Dein persönliches Memory-Spiel
6. September 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Kinder und Familien
Dein persönliches Memory-Spiel
6. September 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

Aus Bildern von unseren Museumsobjekten gestalten wir ein Memory. Die selbst gemachten Karten bleiben garantiert im Gedächtnis.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Memory
6. September 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Führung
Memory
6. September 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Antonio Russo

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Memory
6. September 2020 15.00 - 16.00 Uhr
Menschen mit besonderen Bedürfnissen
Memory
6. September 2020, 15.00 - 16.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Lua Leirner

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Auf Feldforschung im Münster
13. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Auf Feldforschung im Münster
Führung
Auf Feldforschung im Münster
13. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Für einmal geht es im Basler Münster nicht um Theologie oder Kunstgeschichte, sondern um Ethnologie. Nach einem halbstündigen Crashkurs im Museum der Kulturen Basel rund um ethnologische Fragestellungen entdecken Sie das Münster neu: Was erzählt uns das Münsterportal über Gruppenzugehörigkeit? Inwiefern ist ein Gottesdienst auch eine Performance?

Start: Museum der Kulturen Basel

Ende: Basler Münster

> Mit Antonio Russo

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Auf Feldforschung im Münster

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
20. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
20. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Führung

Memory
27. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
27. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Sarah Labhardt

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Erleuchtet
19. November 2020 18.30 - 20.30 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Erleuchtet
19. November 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Ein Artefakt mit Zukunft

Das Tragenetz namens Cho’jac findet man heutzutage vorwiegend in ethnologischen Museen. Auch Thomas Kilian Bruderer hat es dort angetroffen.

Der Student war begeistert von der Erscheinung des Netzes, staunte über Stabilität und Flexibilität – bis ihm ein befreundeter Ethnologe den Tipp gab, das Tragenetz im mexikanischen Hochland zu suchen. Seither wurde die Faszination zur nachhaltigen Zusammenarbeit – mit Ergebnissen, die bis in unseren Museumsshop reichen.

Eine lateinamerikanische Frau trägt mit einem Tragnetz eine schwere Last und spinnt dabei einen Faden.

Ein lateinamerikanisches Tragenetz, gefunden in unserer Fotosammlung

In der Kultur der Maya-Tzotzil gehört das Tragenetz seit Jahrtausenden zum Alltag dazu. Mit dem leichten Beutel lassen sich leichte als auch schwere Dinge transportieren. Nicht nur über die Stirn, auch über die Schulter.

So praktisch es auch ist, der Weg zum stabilen und dehnbaren Netz ist lang: Die Verarbeitung der Fasern der Agavenpflanze nimmt in Handarbeit mehrere Wochen in Anspruch. Der Import billiger Ersatzprodukte und die damit schwindende Nachfrage stellen somit eine ernsthafte Bedrohung für das Weiterbestehen dieser Handwerkstradition dar.

Hier versucht Thomas Kilian Bruderer mit seinem Projekt Cho’jac anzusetzen.

Das Wissen um seine Herstellung wird mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. (Bild: Chojac.net)

Cho’jac, entstanden aus einer Masterarbeit Bruderers, geht es nicht bloss um das Design der Beutel. Eher zielt die junge Marke auf die Einbettung in den grösseren Zusammenhang ab. Nachhaltig gewonnene Materialkomponenten werden aus heimischer Produktion bezogen, die indigenen Handwerksfamilien werden in die Prozesse mit eingebunden.

Vielseitige Nachhaltigkeit

Der Grundsatz der Nachhaltigkeit bezieht sich nicht nur auf die Produzenten und die Materialien. Ein Teil des Verkaufserlöses wendet Cho’jac dafür auf, den lokalen Gemeinschaften kostenlose Flechtkurse anzubieten. Damit die Tradition des Netzflechtens bewahrt werden kann.

Was daraus entsteht, ist ein Qualitätsprodukt, dessen Wert nicht in einem seltenen Material oder einem Marken-Logo besteht. Der Wert zeigt sich in der Nachhaltigkeit, die weit über die Herstellung hinausgeht.

^ nach oben