Aktuell im Museum

Spezielle Veranstaltung

Dem inneren Buddha begegnen – abgesagt
13. März 2021 10.30 - 11.10 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Dem inneren Buddha begegnen – abgesagt
13. März 2021, 10.30 - 11.10 Uhr

Wir laden Sie ein, eine Meditation inmitten zahlreicher Buddhas zu erleben. Ausgangspunkt der inneren Betrachtungen bilden jeweils ein Buddha-Bildnis und die buddhistischen Qualitäten, die es verkörpert. Begeben Sie sich in einer geführten Meditationssitzung auf den Weg zur inneren Stille.

> Mit Zenmönch Michel Ayguesparsse vom Angyo Zen Dojo Basel

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Erleuchtet – abgesagt
14. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet – abgesagt
Die Welt der Buddhas
14. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sarah Labhardt

Diese Führung ist ausgebucht.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Weltsichten – abgesagt
21. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Weltsichten – abgesagt
Führung
Weltsichten – abgesagt
21. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

Wir laden Sie ein, unser Haus und seine Geschichte zu erkunden: Sie erfahren von abenteuerlichen Forschungsreisen und akribischem Sammeln, sehen überraschende Objekte aus aller Welt und bekommen Einblicke in heutige Felder der Ethnologie.

> Mit Antonio Russo

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Weltsichten – abgesagt

Führung

Visioni sul mondo – annullata
21. März 2021 14.00 - 15.00 Uhr
Visioni sul mondo – annullata
Führung
Visioni sul mondo – annullata
21. März 2021, 14.00 - 15.00 Uhr

Vi invitiamo a scoprire il nostro museo e la sua storia : apprenderte degli avventurosi viaggi d’esplorazione ed il collezionismo meticoloso, vedrete sorprendenti oggeti da tutto il mondo es vi farte un’idea dei moderni campi di recerca dell’etnologia.

> Con Antonio Russo

Alla visita guidata sono ammessi al massimo 15 persone. Riceviamo volentieri le vostre registrazioni al numero 061 266 56 00 o per email info@mkb.notexisting@nodomain.comch

Ingresso

> Kalendereintrag
> PDF

Visioni sul mondo – annullata

Spezielle Veranstaltung

Making the World – abgesagt
25. März 2021 18.30 - 20.00 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Making the World – abgesagt
Gelebte Welten
25. März 2021, 18.30 - 20.00 Uhr

Aufgrund der Situation rund um Covid-19 verzichten wir auf eine Vernissage im üblichen Rahmen. 

Wir freuen uns sehr, Sie ab Freitag, 26. März 2021 in der Ausstellung «Making the World. Gelebte Welten» zu begrüssen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Making the World – abgesagt
28. März 2021 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Making the World – abgesagt
Gelebte Welten
28. März 2021, 11.00 - 12.00 Uhr

In fünf Gruppierungen treten Werke aus unserer Sammlung in Beziehung zu Werken aus dem Kunstmuseum Basel und machen erlebbar, wie der Mensch die Welt formt und selbst von ihr geprägt wird. Die Führung geht den Spuren dieser Wechselbeziehung nach.

> Mit Florence Roth

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Der Schleier ist gelüftet

Der weisse Brautschleier steht in der Ausstellung neben Masken und einer grossen Truhe.

Rund ein Jahr war dieser Brautschleier in «Das Geheimnis» ausgestellt

Kuratorin Tabea Buri war überrascht und gerührt, als sie vor wenigen Wochen durch das Besucherbuch der Ausstellung «Das Geheimnis» blätterte und diesen Eintrag entdeckte:

Danke dass Sie den Brautschleier meiner Grossmutter ausgestellt haben! Géza Teleki Cuénod

Kurz darauf erreichte Buri eine E-Mail. «Sehr geehrte Frau Buri», schrieb der Enkel der Schleierträgerin, «als ich seinerzeit den Brautschleier meiner Grossmutter dem Schweizerischen Museum für Volkskunde [Heute MKB, Anm. d. Red.] geschenkt habe, hat mich Direktor Theo Gantner gefragt, ob es mögliche wäre, eine Fotografie der Hochzeit vorbeizubringen. Das ist mir damals nicht gelungen.»  

«Diese Aufnahme leite ich Ihnen
hiermit zur freien Verfügung weiter»

Nun hat dies kurz vor Ausstellungsende doch geklappt. Dazu Teleki Cuénod: «Erst als ich meiner Cousine […] kürzlich von der Austellung berichtet und Fotos vom so gut präsentierten Schleier geschickt habe, hat sie meinen Wunsch nach einem Foto der Hochzeit erfüllt. Diese Aufnahme leite ich Ihnen hiermit zur freien Verfügung weiter.»

Auf einem alten Bild in Schwarz-Weiss sehen wir eine Hochzeitsgesellschaft.

Das Bild der Hochzeit, zu der die Braut den Schleier trug

Tabea Buri konnte die Objektgeschichte dadurch um ein wertvolles Zeitdokument erweitern und für die Nachwelt dokumentieren.

«Wäre sie ein Mann,
wäre sie Bundesrat geworden»

Auch zur Trägerin des Schleiers erhielt Buri wertvolle Informationen. In einer späteren E-Mail schrieb Géza Teleki Cuénod über seine Grossmutter:

«Michelle Cuénod hatte viel Herz und ebenso viel Verstand. In der Familie sagte man, wäre sie ein Mann, wäre sie Bundesrat geworden. Eine bessere Grossmutter kann man sich nicht vorstellen.Bis zuletzt hielt sie die Familie zusammen.»

Der Schleier scheint den Eheleuten Glück gebracht zu haben. Géza Teleki Cuénod erzählt weiter: «Die Ehe hielt 71 Jahre. Michelle starb 1985, Jules 1986 (101-jährig).»

Auf der Karteikarte sind alle Details aufgelistet

Die Karteikarte der Schenkung

Darüber,wie der Schleier schliesslich ins Museum kam, schreibt Géza Teleki Cuénod: «Ich habe vorgeschlagen, den Schleier, den niemand behalten wollte, dem Schweizerischen Museum für Volkskunde anzubieten, das kurz zuvor eine Austellung über Hochzeitsbräuche organisiert hatte. Ich kannte Theo Gantner […] – er nahm das Geschenk gerne an.»

^ nach oben