Aktuell im Museum

Spezielle Veranstaltung

Best of Shakespeare – abgesagt
7. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Best of Shakespeare – abgesagt
7. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Genuss pur im Museumshof: Bringen Sie Ihren Picknickkorb, Klappstuhl oder eine Decke mit, für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

> Mit Mitgliedern des Sinfonieorchesters Basel

> Werke von Sergei Prokofjew und Felix Mendelssohn Bartholdy

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

Freier Eintritt ins Konzert – Kollekte

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Die goldene Gazelle und andere Tier-Marionetten
7. Juni 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Die goldene Gazelle und andere Tier-Marionetten
Kinder und Familien
Die goldene Gazelle und andere Tier-Marionetten
7. Juni 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

In der indischen Geschichte «Ramayana» geht Prinz Rama auf die Jagd nach einer wunderschönen goldenen Gazelle. In der Ausstellung «Bima, Kasper und Dämon» kannst du sie entdecken. Im Atelier gestalten wir eine Gazellen-Marionette oder eine andere tierische Theaterfigur.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Die goldene Gazelle und andere Tier-Marionetten

Führung

Bima, Kasper und Dämon
7. Juni 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Führung
Bima, Kasper und Dämon
7. Juni 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

Das Figurentheater lebt von scheinbar leblosen Darstellern wie Puppen oder Gegenständen. Lassen Sie sich hineinziehen in all die aufregenden Geschichten über das Leben und die Liebe.

> Mit Nadja Breger

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

10 Jahre mini.musik – abgesagt
14. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
10 Jahre mini.musik – abgesagt
Kinder und Familien
10 Jahre mini.musik – abgesagt
14. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Konzertreihe mini.musik feiert Geburtstag – feiern Sie mit! Am Jubiläumskonzert im Museumshof kramt das Sinfonieorchester Basel in seiner musikalischen Schatzkiste und überrascht das Publikum mit einem klingenden Feuerwerk.

> Mit Irena Müller-Brozovic, Konzept und Moderation, Norbert Steinwarz, Choreografie und Tanz

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

> Kalendereintrag
> PDF

10 Jahre mini.musik – abgesagt

Führung

Gender Trouble
14. Juni 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Gender Trouble
Führung
Gender Trouble
14. Juni 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

In der Führung werden Objekte auf ihre Beziehung zwischen Männern und Frauen untersucht. Dabei leuchten überraschende Facetten auf im ewigen «gender trouble», im Spiel der Identitäten von Frau und Mann.

> Mit Nadja Breger

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Gender Trouble

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
21. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
21. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Führung

Memory
28. Juni 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
28. Juni 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die vielfältigen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Kurator Alexander Brust

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Erleuchtet
19. November 2020 18.30 - 20.30 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Erleuchtet
19. November 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Vom Kimono zum Schal

Wir sind Kompetenzzentrum für Textilien und textile Techniken. Textilien visualisieren Vorstellungen und Werte, sozialen Status und Gruppenzugehörigkeit. Für das Museum sind sie deshalb sehr wertvoll.

Unsere Textilsammlung hat Weltruf. Immer wieder bereichern ausgewählte Objekte die Ausstellungen. Momentan hängen in allen aktuellen Ausstellungen wunderschöne Exemplare – angefangen bei einer Mola-Bluse aus Panama über ein afrikanisches Dirndl bis zum chinesischen Seidengewand.

Musterhaft

Es sind zwei Fotos zu sehen. Zwei Schals auf einer Büste. Links ein blumiger Schal mit bunten Blüten auf weissem Untergrund. Rechts ein Schal mit geometrischem Muster in Beige, Geld, Orange, Schwarz.

Chrisanthemen und Fantasieblumen zaubern eine wahre Blütenpracht auf den Furisode-Schal, während der Kente-Schal durch klare Linien und Geometrie sowie warme Farben besticht

Da stets nur ein kleiner Teil der Sammlung gezeigt werden kann, machen wir die Textilien nun zusätzlich auf andere, exklusive Art zugänglich: In limitierter Auflage sind Schals im Museumsshop erhältlich, die Muster von ausgewählten Stücken aus der Textilsammlung zur Schau tragen. Als Vorbild für die ersten beiden Modelle dienten ein Furisode-Kimono aus Japan und ein Kente-Tuch aus Ghana.

Es sind zwei Fotos zu sehen. Links ist ein Kimono abgebildet, rechts ein Kente-Tuch

Der Originalkimono aus Japan und das Kentetuch aus Ghana. Letzteres war ein Statussymbol für Machthaber

Gewebte Luft

Hergestellt werden die Schals in einem kleinen Dorf in Bengalen. Dort ist die Luft von morgens bis abends gefüllt mit dem Geklapper der Webstühle. In alter Tradition wird noch ohne jegliche Elektrizität gearbeitet. Die Webstühle befinden sich halb über, halb unter dem Boden. Damit der Arbeitsplatz im Sommer kühl bleibt.

Speziell ist, dass sich die Garnherstellerinnen, Weber und Designerinnen nicht konkurrenzieren. Sie sind quasi eine grosse Familie. Im Herstellungsprozess ist jeder auf den anderen angewiesen. Bekannt wurde das Dorf mit seinen hauchdünnen, exquisiten Schals im Dhakkai- und Tangail-Stil – bezeichnet als «gewebte Luft».

Zu sehen ist eine Collage aus vier Fotos aus dem bengalischen Dorf: Links oben sitzt eine Frau auf einer Treppe mit Spinnrädern. Rechts oben webt ein Mann an einem Webstuhl. Links unten kontrolliert ein Mann einen der hauchdünnen Schals, rechts unten schaut eine Frau auf rote Fadenspulen

Impressionen aus dem bengalischen Dorf © Jones Vincent und Shashwat Parhi

Sie sind seit fünf Jahren Teil des Shopsortiments. Die Zusammenarbeit mit dem Dorf passt ins Shopkonzept, das sich auf exklusive Handwerkskunst aus verschiedensten Ländern und nachhaltiger, sozialverträglicher Fairtrade-Produktion konzentriert.

^ nach oben