Aktuell im Museum

Führung

Bima, Kasper und Dämon
5. Juli 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Bima, Kasper und Dämon
5. Juli 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Das Figurentheater lebt von scheinbar leblosen Darstellern wie Puppen oder Gegenständen. Lassen Sie sich hineinziehen in all die aufregenden Geschichten über das Leben und die Liebe.

> Mit Margrit Gontha

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Ein Tagebuch für die Ferien
5. Juli 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Ein Tagebuch für die Ferien
Kinder und Familien
Ein Tagebuch für die Ferien
5. Juli 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

Die Sommerferien sind da! Damit deine Erlebnisse nicht vergessen gehen, bastelst du ein Tagebuch aus alten Landkarten.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

> Material: CHF 5.–

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Ein Tagebuch für die Ferien

Führung

GROSS
12. Juli 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
GROSS
12. Juli 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Gross ist nicht überall gleich gross. In der Führung erfahren Sie mehr über kulturelle Dimensionen von Grösse. Beste Beispiele sind Macht und Status. Aber wer misst und definiert eigentlich Grösse? Und warum beeindruckt Grösse?

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Memory
19. Juli 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
19. Juli 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die vielfältigen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Eli Wilhelm

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
26. Juli 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
26. Juli 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Führung

Memory
2. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
2. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Eli Wilhelm

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Fingerpuppen-Origami
2. August 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Fingerpuppen-Origami
Kinder und Familien
Fingerpuppen-Origami
2. August 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

Einen frechen Affen, eine schnelle Gazelle und ein gefrässiges Krokodil kannst du in der Ausstellung «Bima, Kasper und Dämon» entdecken. Im Atelier faltest du tierische Fingerpuppen in Origamitechnik.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

> Material: CHF 5.–

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Fingerpuppen-Origami

Ethnologie fassbar

Ein Meer von Inseln
5. August 2020 18.00 - 19.30 Uhr
Ein Meer von Inseln
Ethnologie fassbar
Ein Meer von Inseln
5. August 2020, 18.00 - 19.30 Uhr

Im Pazifik finden sich viele vermeintlich isolierte Inseln und Atolle. Sie haben Kulturen hervorgebracht, die das Meer nicht als trennend verstehen, sondern als verbindend, mit vielen Kommunikations- und Austauschmöglichkeiten. Auf unserer Führung versuchen wir, uns in diese anders definierte Geografie einzudenken anhand der ausgestellten Objekte von pazifischen Inseln. Im Geiste mit dabei: Der Schriftsteller und Ethnologie Epeli Hau’ofa, der das «Inseldasein» Ozeaniens neu interpretiert hat.

> Mit Kuratorin Beatrice Voirol

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Ein Meer von Inseln

Führung

Memory
9. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
9. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Sarah Labhardt

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Bima, Kasper und Dämon
16. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Bima, Kasper und Dämon
16. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Das Figurentheater lebt von scheinbar leblosen Darstellern wie Puppen oder Gegenständen. Lassen Sie sich hineinziehen in all die aufregenden Geschichten über das Leben und die Liebe.

> Mit Kurator Richard Kunz

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

GROSS
23. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
GROSS
23. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Gross ist nicht überall gleich gross. In der Führung erfahren Sie mehr über kulturelle Dimensionen von Grösse. Beste Beispiele sind Macht und Status. Aber wer misst und definiert eigentlich Grösse? Und warum beeindruckt Grösse?

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
30. August 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
30. August 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Antonio Russo

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Ethnologie fassbar

Knotenschnüre der Inka lesen
2. September 2020 18.00 - 19.30 Uhr
Knotenschnüre der Inka lesen
Ethnologie fassbar
Knotenschnüre der Inka lesen
2. September 2020, 18.00 - 19.30 Uhr

Bis heute geben die Knotenschnüre der Inka, sogenannte khipu, Rätsel auf. Sie wurden während des Inkareichs im heutigen Peru benutzt, um Daten, Nachrichten und Geschichten zu übermitteln. In Vergessenheit geriet jedoch, wie die khipu zu lesen sind. Wir führen sie auf Englisch in die Bedeutung der khipu ein und versuchen, den Code des fünf Meter langen khipu im Museum zu entschlüsseln.

> Mit Manuel Medrano, University of St. Andrews, und Kurator Alexander Brust

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Knotenschnüre der Inka lesen

Spezielle Veranstaltung

Brass Connection
6. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Brass Connection
Spezielle Veranstaltung
Brass Connection
6. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Blechbläserinnen und -bläser des Sinfonieorchesters Basel machen Balkan-Party. Ein furioses Open-Air-Konzert mit viel Spiel- und Lebensfreude, ideal für den Picknickausflug mit der ganzen Familie.

Genuss pur im Museumshof: Bringen Sie Ihren Picknickkorb, einen Klappstuhl oder eine Decke mit, für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert nicht statt. Infos zur Durchführung auf www.sinfonieorchesterbasel.ch

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Brass Connection

Kinder und Familien

Dein persönliches Memory-Spiel
6. September 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Kinder und Familien
Dein persönliches Memory-Spiel
6. September 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

Aus Bildern von unseren Museumsobjekten gestalten wir ein Memory. Die selbst gemachten Karten bleiben garantiert im Gedächtnis.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Memory
6. September 2020 14.00 - 15.00 Uhr
Führung
Memory
6. September 2020, 14.00 - 15.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Antonio Russo

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Memory
6. September 2020 15.00 - 16.00 Uhr
Menschen mit besonderen Bedürfnissen
Memory
6. September 2020, 15.00 - 16.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Lua Leirner

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Auf Feldforschung im Münster
13. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Auf Feldforschung im Münster
Führung
Auf Feldforschung im Münster
13. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Für einmal geht es im Basler Münster nicht um Theologie oder Kunstgeschichte, sondern um Ethnologie. Nach einem halbstündigen Crashkurs im Museum der Kulturen Basel rund um ethnologische Fragestellungen entdecken Sie das Münster neu: Was erzählt uns das Münsterportal über Gruppenzugehörigkeit? Inwiefern ist ein Gottesdienst auch eine Performance?

Start: Museum der Kulturen Basel

Ende: Basler Münster

> Mit Antonio Russo

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Auf Feldforschung im Münster

Führung

Wissensdrang trifft Sammelwut
20. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Wissensdrang trifft Sammelwut
Führung
Wissensdrang trifft Sammelwut
20. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien – wie etwa eine Schädelsammlung –, gilt heute als problematisch. Die Führung erforscht die Motive dieser Sammelwut und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

> Mit Réka Mascher-Frigyesi

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Wissensdrang trifft Sammelwut

Führung

Memory
27. September 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
27. September 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Sarah Labhardt

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Erleuchtet
19. November 2020 18.30 - 20.30 Uhr
Spezielle Veranstaltung
Erleuchtet
19. November 2020, 18.30 - 20.30 Uhr

Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Zweimal Geburtstag

Der Geburtstag, insbesondere wenn es ein runder ist, spielt in unserem persönlichen Jahresablauf eine ganz besondere Rolle, es ist unser persönliches Fest – und das alle Jahre wieder. Das war nicht immer in allen Gesellschaften so.

Auf der indonesischen Insel Bali ist der gregorianische Kalender für den Tourismus sowie geschäftliche und internationale Belange wichtig. Für alle balinesischen Feierlichkeiten sind hingegen zwei andere Kalendersysteme massgebend.

Ein Jahr mit 210 Tagen

Der Kalender, nach dem auf Bali die meisten Zeremonien, Feste und Feiertage berechnet werden, ist der javano-balinesische pawukon-Kalender. Ein Jahr des pawukon-Kalenders umfasst 210 Tage und besteht aus der Abfolge von zehn nebeneinander herlaufenden Wochen-Zyklen (1-Tage-Woche, 2-Tage-Woche, 3-Tage-Woche, etc. bis 10-Tage-Woche). Neben der 3- und 5-Tage-Woche ist die 7-Tage-Woche besonders wichtig, sie gliedert das pawukon-Jahr in 30 wuku (7-Tage-Wochen) mit je eigenem Namen. Die Jahre selbst werden aber im pawukon-Kalender weder gezählt noch durchnummeriert.

Auch die Geburtstage werden auf Bali zuallererst anhand des pawukon-Kalenders festgehalten. Und so kommt es vor, dass der Geburtstag des pawukon-Kalenders (alle 210 Tage) einer Person im gregorianischen Jahr zweimal vorkommt.

Eine Menschenmenge trägt einen Sarg durch ein Dorf, der wie eine Tempel aussieht

Kremation als letztes grosses Lebensübergangsritual © MKB, Richard Kunz, 2015

Das ist aber für Balinesinnen und Balinesen selbst kaum von Bedeutung, denn der persönliche pawukon-Geburtstag wird nicht regelmässig gefeiert. Es sind vielmehr Übergangsriten wie das Abfallen der Nabelschnur, das Dreimonatsritual 105 Tage nach Geburt, der erste Geburtstag 210 Tage nach Geburt, das Zahnfeilungsritual beim Erwachsenwerden, die Heirat und die Kremation, die Anlass für grosse Feste bieten.

Zwei Frauen liegen auf Teppichen am Boden mit geöffneten Mündern. Sie sind in gelbe Gewänder gekleidet und schön geschminkt.  Ein Mann macht sich daran, ihre Zähne zu feilen.

Zahnfeilungsritual im Rahmen des Erwachsenwerdens © MKB, Urs Ramseyer, 1989

Anders sieht es bei den zahlreichen Tempeln auf Bali aus. Jeder Tempel hat einen Gründungstag im pawukon-Kalender und alle 210 Tage wir der Geburtstag des Tempels gefeiert. Diese Tempelgeburtstage, odalan genannt, sind wichtige Ereignisse im balinesischen Jahreslauf. Und je nach Bedeutung des Tempels nehmen nur die Dorfgemeinschaft oder aber Verwandtschaftsgruppen aus ganz Bali am Fest teil.

Eine lange Reihe von Frauen gehen in einen Tempel. Sie sind gelb gekleidet und tragen volle Körbe auf den Köpfen

Frauen mit Opfergaben anlässlich eines Tempelgeburtstages © MKB, Marie-Louise Nabholz-Kartaschoff, 1994

An diesen Geburtstagen werden die Tempel festlich geschmückt und in langen Prozessionen tragen die Frauen die Opfergaben zum Tempel. Die Gottheiten werden in den Tempel eingeladen, verehrt und verköstigt und mit Musik, Tanz und Theater unterhalten.

^ nach oben