Aktuell im Museum

Workshop für Erwachsene

Furoshiki, Washi und Co. – Geschenke verpacken auf japanische Art
28. November 2020 11.00 - 16.00 Uhr
Furoshiki, Washi und Co. – Geschenke verpacken auf japanische Art
Workshop für Erwachsene
Furoshiki, Washi und Co. – Geschenke verpacken auf japanische Art
28. November 2020, 11.00 - 16.00 Uhr

Ein Furoshiki ist ein quadratisches Tuch, das in Japan auf vielfältige Weise zum Einsatz kommt: als Tasche für die Lunchbox, als Transportbeutel für Privates und zum Verpacken von Geschenken. Wir zeigen verschiedene Falt- und Knotentechniken, mit denen Gegenstände unterschiedlicher Form und Grösse entweder mit Stoff oder mit Papier attraktiv verpackt werden können. So wird schon die Verpackung zum Geschenk.

> Mit Regina Mathez, Bildung und Vermittlung

> CHF 95.–

> Bitte Picknick für das Z‘mittag und einen Gegenstand zum Verpacken mitbringen

> Für max. 14 Teilnehmende. Anmeldung bis Mo 23.11. T 061 266 56 32 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch

> PDF

Furoshiki, Washi und Co. – Geschenke verpacken auf japanische Art

Führung

Erleuchtet
29. November 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
29. November 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sabine Rotach

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Ethnologie fassbar

Begegnungen mit dem Buddha
2. Dezember 2020 18.00 - 19.30 Uhr
Ethnologie fassbar
Begegnungen mit dem Buddha
2. Dezember 2020, 18.00 - 19.30 Uhr

Warum ist der Buddhismus so populär? Welche Transformationen und Neuinterpretationen hat diese Lehre in ihrer mehr als zweitausendjährigen Geschichte erfahren? Wir laden ein, die Vielfalt des Buddhismus zu entdecken und sich seinen Bildwerken und Ideen zu nähern.

> Mit den Kuratorinnen Stephanie Lovász und Ursula Regehr

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Erleuchtet
6. Dezember 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
6. Dezember 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sarah Labhardt

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Kinder und Familien

Leuchtende Lotosblüten
6. Dezember 2020 13.00 - 17.00 Uhr
Leuchtende Lotosblüten
Kinder und Familien
Leuchtende Lotosblüten
6. Dezember 2020, 13.00 - 17.00 Uhr

Die Lotosblume ist eine besondere Pflanze. Schmutz perlt scheinbar magisch von ihr ab. Deshalb ist die Lotosblume im Buddhismus ein Symbol der Reinheit. Mit Papier und Farbe basteln wir uns ein Lotoslicht, das dich durch die dunklen Tage begleitet.

> Mit Leah Vogler, Bildung und Vermittlung

An der Veranstaltung können maximal 15 Personen gleichzeitig teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir bitten Sie um Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Leuchtende Lotosblüten

Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Erleuchtet
6. Dezember 2020 15.00 - 16.00 Uhr
Menschen mit besonderen Bedürfnissen
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
6. Dezember 2020, 15.00 - 16.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Lua Leirner

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Kunstvoll verpackt
12. Dezember 2020 12.00 - 16.00 Uhr
Kunstvoll verpackt
Spezielle Veranstaltung
Kunstvoll verpackt
12. Dezember 2020, 12.00 - 16.00 Uhr

In unserem Museumsshop finden Sie besondere Geschenke für jedes Alter und jeden Anlass. Ausserdem bieten wir an diesem Wochenende einen vorweihnachtlichen Service an: Egal ob Schal, Schmuck, Buch oder Spiel – Ihre Geschenke werden japanisch inspiriert verpackt.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Kunstvoll verpackt

Führung

Erleuchtet
13. Dezember 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
13. Dezember 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Nadja Breger

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Spezielle Veranstaltung

Kunstvoll verpackt
13. Dezember 2020 12.00 - 16.00 Uhr
Kunstvoll verpackt
Spezielle Veranstaltung
Kunstvoll verpackt
13. Dezember 2020, 12.00 - 16.00 Uhr

In unserem Museumsshop finden Sie besondere Geschenke für jedes Alter und jeden Anlass. Ausserdem bieten wir an diesem Wochenende einen vorweihnachtlichen Service an: Egal ob Schal, Schmuck, Buch oder Spiel – Ihre Geschenke werden japanisch inspiriert verpackt.

> Kalendereintrag
> PDF

Kunstvoll verpackt

Führung

Erleuchtet
20. Dezember 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Erleuchtet
Die Welt der Buddhas
20. Dezember 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Buddha fasziniert. Wieso? Und was macht seine Lehre attraktiv für so Viele? Die Führung bringt Erkenntnis.

> Mit Sarah Labhardt

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Führung

Memory
27. Dezember 2020 11.00 - 12.00 Uhr
Führung
Memory
Momente des Erinnerns und Vergessens
27. Dezember 2020, 11.00 - 12.00 Uhr

Die Ausstellung deckt spielerisch die verschiedenen Praktiken auf, wie Menschen Momente des Lebens erinnern, aber auch schnell vergessen. Von der Geburt bis zum Tod werden gesellschaftlich bedeutende Ereignisse mündlich überliefert, in Stein gemeisselt oder verschwiegen.

> Mit Eli Wilhelm

An der Führung können maximal 15 Personen teilnehmen. Anmeldungen nehmen wir gerne unter 061 266 56 00 oder info@mkb.notexisting@nodomain.comch entgegen.

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF

Übersicht

Geheimnisvolle Spurensuche

Alle paar Minuten setzt sich der Luftbefeuchter in Bewegung. In den Räumen der Restaurierungs- und Konservierungsabteilung müssen klare klimatische Verhältnisse herrschen, d.h. um die 20° Celsius sowie eine Luftfeuchtigkeit von 50%. Der Lichteinfall wird mit Storen angepasst, je nach Empfindlichkeit der Objekte.

Auf riesigen Tischen liegen säurefreie, grosse Kartons. Abteilungsleiterin Claudia Geissman entfernt das Seidenpapier – und lüftet eines der Geheimnisse für die Ausstellung «Das Geheimnis»: In den Kartons befinden sich die rund 45 Teile eines medizinischen Faltbuches aus Rinde aus Indonesien, von den Batak auf Sumatra. Wie alle Ausstellungsobjekte geht es zuerst in die Konservierung, wo der Zustand aufgenommen wird.

«Objekte haben Alters- und Gebrauchsspuren und die belassen wir, denn sie zeugen von ihrer Geschichte.»

Mit der Kopflupe geht Geissmann auf Spurensuche: «Der zuständige Kurator hat mich bereits über die Funktion des Buches aufgeklärt. Das ist sehr wichtig für mich, so kann ich nachvollziehen, ob es sich um Gebrauchs-, alte Lagerungs- oder Verbrauchsspuren handelt.» Erstere gehören zum Objekt, sind original und werden belassen. Die anderen versucht die Expertin zu beseitigen.

Die Objekte werden aber nie in einen vermeintlichen Originalzustand versetzt. «Das ist nicht ethisch. Objekte haben Alters- und Gebrauchsspuren und die belassen wir, denn sie zeugen von ihrer Geschichte.»

Stabilität geben

Ganz genau schaut sich Geissmann die Nahtstellen des Faltbuches an. Sie studiert jene, die noch intakt sind. Die werden belassen. Eine zerfledderte Stelle wird sie «konsolidieren». Das heisst stabil machen. Nicht alle Platten respektive Seiten wird die Fachfrau aneinanderfügen können. «Wir können keine neuen Löchli in die Rinde machen und sie zusammennähen. Das wäre ein Eingriff in die Originalsubstanz.»

Das Foto zeigt drei Seiten eines Buches aus Rindenbast, das gefaltet werden kann. Darauf sind Zeichen und Zeichnungen in Rot und Schwarz zu sehen.

Ihr Wissen hielten die Ritualexperten der batak in Geheimschrift in solchen Zauberbüchern fest

An einer Stelle gibt es grossflächig Flecken. Wasserränder von einem alten Wasserschaden? Nass reinigen ist nicht möglich, da Holz nicht feucht werden darf. Und eventuell ist auch die Schrift nicht wasserfest.

Das A und O einer Restauratorin sind Materialkenntnisse. Sie arbeitet aber nicht nur mit Augen und Händen, sondern auch oft mit dem Geruchsinn. Die weissen Pünktchen, die auf dem Buch mit blossem Auge sichtbar sind könnten Wachsrückstände sein – von früheren Restaurierungen. Geissmann wird zur Analyse das Skalpell zücken: «Ich schabe eine winzige Menge ab und zünde sie an. Der Geruch von Brennrückständen sagt sehr viel aus.»

Ein Fall für mehrere Monate

Jeder Restaurierungsschritt wurde dokumentiert. Mit seinen 45 Tafeln wäre das Buch ein Paradepatient für ein bis zwei Monate. Doch so viel Zeit hat das fünfköpfige Restaurierungsteam nur selten. Im Falle des Buches wurden folgende Arbeiten ausgeführt: reinigen, entstauben, Wasserflecken retouchieren, ein paar Unterlagen machen, ein paar Stellen kitten und ein paar Löcher füllen.

^ nach oben