Zum Inhalt springen
28.05.2017
Exposition

Pas de bande à part

Exemplaires uniques en série

29 avril 2016 – 28 mai 2017

Les séries sont omniprésentes: l’art se sert de procédés sériels les plus divers; les philosophes analysent le caractère sériel de notre quotidien; la production en série crée des marchandises de masse; dans les séries policières, on poursuit des tueurs en série, et « les accros aux séries » voient la série télévisée comme le roman de notre époque. Et dans l’ethnologie? Dans l’exposition « Pas de bande à part », nous suivons le principe de la « série » et montrons pourquoi il vaut la peine de contempler des pièces isolées en série.

Qu’il s’agisse de divinités aztèques, des incarnations du dieu Vishnu ou de masques de Papouasie-Nouvelle-Guinée – nos collections comprennent de nombreux exemplaires du soi-disant similaire. Lorsque les objets sont posés les uns à côté des autres, les différences apparaissent comme évidentes. La richesse des variantes peut contenir des informations sur l’évolution des styles; elle peut donner des indications quant aux conventions et règles rituelles – mais parfois, elle naît aussi du simple plaisir des nuances esthétiques ou du besoin de créer quelque chose d’unique. L’artisanat créatif fait apparaître les différences dans le détail. Finalement, aucune pièce ne ressemble jamais tout à fait à une autre.


Galerie de photographies
 
Manifestations
Führung
In der Reihe tanzen

Führung

In der Reihe tanzen

02 avril 2017

Führung
X
In der Reihe tanzen
In der Reihe tanzen
Einzelstücke in Serie
02 avril 2017, 11.00 - 12.00 h

Serien zeigen, wie dasselbe Grundprinzip zu unterschiedlichen Objekten führen kann. An konkreten Beispielen wird in der Führung die Beziehung von Einzelstück und Serie gezeigt. Muss eine Serie tibetischer Thangkas vollständig sein? Konnte ein Mann der Kwoma mehr als einen Zeremonialtopf besitzen? Und wieso erfüllt eine indonesische Wächterfigur der Tunjung ihre Funktion erst als Glied einer Reihe?

> Mit Reingard Dirscherl

Eintritt frei

> Kalendereintrag
> PDF
Offenes Atelier für Kinder
In der Reihe tanzen

Offenes Atelier für Kinder

In der Reihe tanzen

02 avril 2017

Offenes Atelier für Kinder
X
In der Reihe tanzen
In der Reihe tanzen
Einzelstücke in Serie
Ostereier in Serie
02 avril 2017, 13.00 - 17.00 h

Ostern steht vor der Tür: In der Ausstellung «In der Reihe tanzen» lassen wir uns von Ostereiern aus aller Welt inspirieren und verzieren selber eine Serie Eier und Papiereier auf originelle Art.

> Mit Regina Mathez
für Kinder ab 6 Jahren

Material CHF 5.-

> Kalendereintrag
> PDF
Führung und Gespräch
Ethnologie fassbar

Führung und Gespräch

Ethnologie fassbar

03 mai 2017

Führung und Gespräch
X
Ethnologie fassbar
Ethnologie fassbar
Ein Abend voller Haken
03 mai 2017, 18.00 - 20.00 h

59 Holzhaken aus Papua-Neuguinea sind aktuell im Museum nebeneinander zu sehen. Ihre geschnitzten Gesichter schauen uns mit grossen Augen an, strecken die Zunge raus oder fletschen die Zähne. Wir betrachten die Schnitzwerke genauer, diskutieren Varianten und suchen nach Lieblingsstücken.

> Mit Reimar Schefold, Prof. em. für Ethnologie, und Tabea Buri, Co-Kuratorin der Ausstellung «In der Reihe tanzen».

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Link zur Veranstaltungsreihe "Ethnologie fassbar"

> Kalendereintrag
> PDF
Letzte Führung
In der Reihe tanzen

Letzte Führung

In der Reihe tanzen

14 mai 2017

Letzte Führung
X
In der Reihe tanzen
In der Reihe tanzen
Einzelstücke in Serie
14 mai 2017, 11.00 - 12.00 h

Serien zeigen, wie dasselbe Grundprinzip zu unterschiedlichen Objekten führen kann. An konkreten Beispielen wird in der Führung die Beziehung von Einzelstück und Serie gezeigt. Muss eine Serie tibetischer Thangkas vollständig sein? Konnte ein Mann der Kwoma mehr als einen Zeremonialtopf besitzen? Und wieso erfüllt eine indonesische Wächterfigur der Tunjung ihre Funktion erst als Glied einer Reihe?

> Mit Tabea Buri

Eintritt (gemäss Tarifstruktur)

> Kalendereintrag
> PDF
^ nach oben